Anfänger
Lektion 13
3 min

Warum muss ich Transaktionsgebühren zahlen?

Du hast bereits gelernt, dass das Bitcoin-Netzwerk Transaktionen ohne zwischengeschaltete Institution verifizieren kann, da Miner dafür ihre Rechenleistung dem Netzwerk zuweisen.

  • Gebühren werden vom Netzwerk eingehoben wenn eine Transaktion in den nächsten Block aufgenommen wird
  • Die Höhe der Gebühr hängt vom jeweiligen Netzwerk ab
  • Bitcoin-Transaktionsgebühren betragen unabhängig vom gesendeten Betrag immer ein paar Cent.

In dieser Lektion lernst du über Grundlagen der Transaktionsgebühren im Bitcoin-Netzwerk.

 

Einer der wichtigsten Gründe, warum Miner kontinuierlich an einem Blockchain-basierten Netzwerk teilnehmen, wohl der Block Reward - die Belohnung, die Miner für die Validierung eines Blocks erhalten.

Transaktionsgebühren hängen eng mit dem Mining zusammen, da sie Teil der Rewards sind, die Miner für die Teilnahme am Netzwerk bekommen. 

Bei Bitcoin-Transaktionen besteht die Belohnung für Miner aus zwei Teilen: allen Transaktionsgebühren im Block, die der Miner validiert hat, und dem zusätzlichen Anreiz des Block Rewards für neu geschürfte Bitcoins. Derzeit, im Jahr 2019, beträgt der Block Reward 12,5 Bitcoins. Die Halbierung dieses Betrags - dividiert durch zwei - erfolgt alle 210.000 Blöcke. Die nächste „Halbierung“ des Bitcoin-Netzwerks (“Bitcoin Halving”) ist für 2020 geplant. Dann werden die Miner für ihre Dienste nicht mehr mit 12,5, sondern 6,25 Bitcoins belohnt.


Wie wird eine Transaktion bestätigt?

Wie du bereits weißt, kannst du Kryptowährungen wie Bitcoin nicht in physischer Form besitzen. Woher weiß man also, wem welche und wie viele Coins oder Token gehören? In der Blockchain ist genauestens dokumentiert, wer was und wie viel besitzt. Das gesamte Netzwerk hat Einsicht in diese Dokumentation.

Es ist wichtig zu wissen, dass Bitcoin-Transaktionsgebühren, unabhängig vom gesendeten Betrag, nur ein paar Cent (US Dollar) betragen. 

Die Höhe der Transaktionsgebühren variiert von Kryptowährung zu Kryptowährung und Netzwerk zu Netzwerk. Ende 2017 wurden im Bitcoin-Netzwerk so viele Transaktionen getätigt, dass die Miner nicht mit dem Verifizieren nachkommen konnten. Zu diesem Zeitpunkt lag die durchschnittliche Transaktionsgebühr von Bitcoin bei 34 US Dollar.

Dank technischer Erweiterungen wie Segregated Witness (SegWit) oder dem Lightning-Netzwerk konnten die Transaktionsgebühren wieder auf ein paar Cent reduziert werden und hängen nicht von der Höhe des gesendeten Betrags ab.

Das könnte für dich interessant sein, falls du Bitcoin als Alternative zu traditionellen und etablierten Überweisungen verwenden möchtest, da diese zum Teil pro Transaktion 10 Prozent für Gebühren verrechnen. 

Du möchtest gratis BEST erhalten? Teste hier dein Wissen!

Anfänger Quiz

WEITERFÜHRENDE LITERATUR

BÜCHER

  • Andreas M. Antonopoulos - Grundlagen und Programmierung: Die Blockchain verstehen, Anwendungen entwickeln
  • Philipp Giese, Danny de Boer, Sven Wagenknecht, Mark Preuss & Maxmilian Kops - Investieren in Kryptowährungen: Dein Weg zum erfolgreichen Blockchain-Investment

LINKS

Wie hoch sind die Bitcoin-Transaktionsgebühren?

Bitcoin Fees Info

Bitcoin Transaktionsgebühren

Bitcoin vs. MasterCard & Visa - Transaktionsvolumen