Finanzfragen
Lektion 16
4 min

Wie kann ich mein Portfolio diversifizieren?

Wie kann ich mein Portfolio diversifizieren?

  • Ein Portfolio ist im Kontext der Finanzmärkte eine Sammlung verschiedener Wertpapiere wie Aktien, Anleihen, Währungen, Rohstoffe etc. 

  • Anleger bezeichnen den Bestand ihrer Vermögenswerte (Assets) als “Portfolio”

  • Faktoren wie Risikotoleranz, Kosten, Zeitplan, Gewichtung und andere sind für den Aufbau eines ausgewogenen Portfolios ausschlaggebend

  • Das Erreichen dieses Gleichgewichts nennt man “Diversifizierung eines Portfolios”

In dieser Lektion erfährst du, was ein Portfolio ist und weshalb es wichtig ist, dein Portfolio zu diversifizieren.

Was ist ein Portfolio?

Wie du bereits in Lektion 12 der Bitpanda Academy für Private Finanzen gelernt hast, wirst du Aktionär, wenn du Aktien eines Unternehmens während eines Börsengangs, auf einem Broker oder an einer Börse erwirbst.

Organisiert und gruppiert man Finanzanlagen wie Aktien, Rohstoffe (Commodities), Währungen, Anleihen und andere, so spricht man von einem “Portfolio”. Kriterien können ein bestimmter Markt, ein Marktsegment oder eine Anlageklasse sein. 

Einige Anleger bezeichnen die Sammlung all ihrer eigenen Vermögenswerte (Assets) und Anlagen als "Portfolio". Auch Finanzinstitute und Banken verwalten Anleger-Portfolios aller Art und Größen. 

Was ist Diversifizierung und weshalb ist sie so wichtig?

Stell dir eine Welt vor, in der du nur ein oder zwei Vermögenswerte (Assets) besitzen müsstest. Am besten vielleicht Aktien aus derselben Branche. Du könntest dir so viel Zeit sparen, müsstest nur hie und da die Performance beobachten. Klingt verlockend, nicht?

Leider ist es mit Geldanlagen nicht so einfach und die meisten Anleger würden mit dieser Strategie wohl keine zufriedenstellenden Erträge erwirtschaften. Eines der grundlegendsten Kriterien bei Geldanlagen ist tatsächlich, das Risiko deiner Vermögenswerte (Assets) zu reduzieren. 

Jeder Anleger hat eine andere Risikoschwelle. Einige Anleger sind sehr risikoscheu und investieren daher nur in Vermögenswerte (Assets) mit geringem Risiko - geben sich aber auch mit geringeren Erträgen zufrieden. Die Angst vor dem Risiko und das fehlende Wissen darüber sind tatsächlich die häufigsten Gründe, warum sich potenzielle Anleger gegen Anlagen entscheiden. 

Die Angst vor dem Risiko und das fehlende Wissen darüber sind die häufigsten Gründe, warum sich potenzielle Anleger gegen Anlagen entscheiden.

Dein Umgang mit der Angst vor dem Risiko

Wie du in Lektion1 der Bitpanda Academy für Private Finanzen gelernt hast, musst du eventuell ein Risiko eingehen, um deine eigenen lang- und kurzfristigen finanziellen Ziele zu erreichen und deine Gewinne langfristig zu optimieren. 

Wie bereits erwähnt, gilt es bestimmte Dinge zu beachten, bevor du Geld anlegst. Ein sorgsamer Umgang mit Geld und deinen Vermögenswerten (Assets) sowie deinen Verbindlichkeiten, als auch das Erstellen eines Haushaltsbuchs und Einrichten eines Sparkontos für unerwartete Ausgaben sind Voraussetzungen, die erfüllt sein sollten, bevor man Geld anlegt. 

Der Wunsch, Einnahmen zu erwirtschaften und gleichzeitig die Verluste aus Anlagen auf ein Minimum zu beschränken, ist zutiefst menschlich. Ängste davor, dass du Geld verlieren könntest, sind normal. Kaum zu glauben, aber es ist sogar bewiesen, dass Menschen der Angst vor Verlusten mehr beimessen als der Freude am Gewinn. 

Geringes Risiko bedeutet in der Regel niedrige Erträge 

Tatsache ist jedoch, dass die Anlage in ausschließlich risikoarme Finanzinstrumente auch  Nachteile mit sich bringt.

Das Anlegen des für den Vermögensaufbau angedachten Einkommens in ausschließlich risikoarme Finanzinstrumente bringt einige Nachteile mit sich.

Bewahrst du dein Geld nur auf einem regulären Sparkonto auf, so wirst du sehr wenig bis gar keine Zinsen dafür erhalten - und somit auch keine Zinseszinsen. Darüber hinaus reduziert die Inflation den langfristigen Wert deines Ersparten. Beachte, dass du mit deinem Sparkonto Geld verlierst, sobald die Inflationsrate höher als der Zinssatz auf dein Erspartes ist. Wie hältst du dein Anlagerisiko also gering aber nicht zu gering?

Diversifizierung deines Portfolios für optimale Risikostreuung

Die meisten Aktionäre investieren ihr gesamtes Geld nicht nur in ein Unternehmen, sondern in mehrere Unternehmen aus verschiedenen Branchen. Auf diese Weise “streuen” sie potenzielle Risiken auf viele Wertpapiere. Dies wird als Vermögensallokation (Asset Allocation) bezeichnet und ist ein Element der “Diversifizierung” - die Verteilung des anzulegenden Kapitals auf eine breite Palette von Finanzprodukten.

 
 
 
 

Neu auf Bitpanda? Erstelle dein Bitpanda Konto

Hier registrieren

Wie kannst du an die Diversifizierung deines Portfolios herangehen?

Zuerst solltest du dich einmal über Finanzprodukte wie Aktien, Anleihen, Investmentfonds, ETFs und digitale Assets informieren. Auf unserer Bitpanda Academy findest du alle Informationen einfach erklärt. Überlege dir, wie viel Geld du anlegen möchtest und stecke einen zeitlichen Rahmen für deine Anlage in jedes Finanzprodukt ab. Informiere dich auch über Anlagerisiken der einzelnen Produkte sowie die damit verbundene Höhe potenzieller Erträge. Überlege genau wie risikofreudig du bist. Die gute Nachricht: durch neue Technologien eröffnen sich auch Einsteigern und Kleinanlegern zahlreiche Anlagemöglichkeiten.

Teilaktien, Immobilien und Edelmetalle

Dank der Blockchain-Technologie, die die Tokenisierung von Vermögenswerten (Assets) ermöglicht, können die Rechte an fast jedem Vermögenswert (Asset) in sehr kleine Prozentsätze (Teile) des Gesamtwerts der Vermögenswerte (Assets) “aufgeteilt” werden. In einer längst überfälligen Entwicklung zu finanzieller Gleichheit können Kleinanleger endlich Aktionäre werden.

Überlege bei der Strukturierung deines Portfolios auch, ob du dein Geld mittelfristig für eine andere Anschaffung verwenden möchtest, wie zum Beispiel eine Anzahlung auf eine Immobilie, und erwäge auch, einen Teil deiner Mittel in digitale Edelmetalle zu investieren.

Lies unseren nächsten Artikel, um mehr Details über die größten Anlagerisiken zu erfahren.

WEITERFÜHRENDE LITERATUR

BÜCHER

  • Carver, Robert - Smart Portfolios: A Practical Guide to Building and Maintaining Intelligent Investment Portfolios

  • Jänner, Maximilian Heinrich - Geldanlage und langfristiger Vermögensaufbau

  • Marks, Howard - Marktzyklen meistern

Angst vor der Investition und wie man sie überwindet

Freedom from the fear of investment risks

Meine erste Aktie: Basiswissen für angehende Aktionäre

How much money should you invest in stocks

Asset Allocation - Portfolio strukturieren wie ein Profi

Dieser Artikel stellt weder eine Anlageberatung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf von digitalen Assets dar.

Dieser Artikel dient nur zu allgemeinen Informationszwecken und es wird weder ausdrücklich noch stillschweigend eine Zusicherung oder Garantie bezüglich der Fairness, Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit dieses Artikels oder der darin enthaltenen Meinungen gegeben und es sollte kein Vertrauen in die Fairness, Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit dieses Artikels oder der darin enthaltenen Meinungen gesetzt werden.

Einige Aussagen in diesem Artikel können Zukunftserwartungen enthalten, die auf unseren gegenwärtigen Ansichten und Annahmen beruhen und Unsicherheiten beinhalten, die zu tatsächlichen Ergebnissen, Leistungen oder Ereignissen führen können, die von diesen Aussagen abweichen.
Weder die Bitpanda GmbH noch eine ihrer Tochtergesellschaften, Berater oder Vertreter können für diesen Artikel in irgendeiner Weise haftbar gemacht werden.

Bitte beachte, dass eine Investition in digitale Assets zusätzlich zu den oben beschriebenen möglichen Erfolgen auch Risiken birgt.