Finanzfragen
Lektion 17
5 min

Was sind die höchsten Risiken bei der Geldanlage?

Da globale Entwicklungen Investitionen allmählich für alle zugänglich machen, ist es wichtig, alle mit Geldanlagen verbundenen Risiken zu kennen.

  • Anlageentscheidungen basieren auf dem Vergleich von Risiko zu Rendite

  • Über die Risiken einer Anlage und dein Risikoprofil Bescheid zu wissen, ist essenziell

  • Mögliche Risikofaktoren reichen von wirtschaftlichen Ereignissen und Marktentwicklungen bis hin zu Inflation und persönlicher Fahrlässigkeit

  • Die Due Diligence ist für die Bewertung der Risiken einer geplanten Investition von entscheidender Bedeutung

In dieser Lektion lernst du über die höchsten Risiken bei der Geldanlage und wie du diese vermeiden kannst.

Bitte beachte: Die in diesem Artikel angegebene Liste an Risiken ist nicht vollständig und dient nur zur Information. Spezifische Risiken hängen vom gewählten Asset und der Art des Finanzinstrumentes ab, in die eine Person investieren möchte. Andere Investmentrisiken betreffen Wechselkurse, mangelnde Liquidität eines Unternehmens, politische Faktoren wie Gesetze des Protektionismus oder geografische Konzentration sind möglich.

Die Geldanlage in Vermögenswerte und der Zugang zu Investitionen war lange ein Privileg der Wenigen. Menschen mit Interesse am Geld anlegen brauchten nicht nur eine große Menge an Geld, sondern auch Zugang zu Wissen über das Anlegen von Geld. Nicht zuletzt mussten sie ihren Wohnsitz in einem Land mit regulatorischen Rahmenbedingungen haben, das persönliche Investitionen begünstigt.

Das Verhalten von Anlegern

Kulturelle Faktoren spielen beim Verhalten von Anlegern eine Rolle. So bunkert zum Beispiel die große Mehrheit der Europäer ihre Gelder immer noch “für schwere Zeiten” auf traditionellen Sparkonten, da genug Erspartes seit jeher einen wichtigen Bestandteil der persönlichen Finanzplanung darstellt. Dabei legen die meisten den Schwerpunkt auf das geringstmögliche Verlustrisiko, was wiederum auf die turbulente geschichtliche Vergangenheit Europas zurückzuführen ist.

Durch globale Entwicklungen und die Digitalisierung werden Investitionen allmählich für alle zugänglich. Daher ist es wichtig, dass du als Anleger alle mit Geldanlagen verbundenen Risiken kennst. Deine Risikotoleranz, deine Anlageziele sowie deine Toleranz und deine Möglichkeiten betreffend mögliche Verluste bilden dein persönliches Risikoprofil. Ausgehend von diesem Profil solltest du deine Einstellung zur Ausgewogenheit zwischen Risiko und Rendite definieren.

Risiko gegen Rendite

Es ist eine Tatsache, dass die Anlage in Wertpapiere wie Aktien, Anleihen, Währungen, Investmentfonds und weitere Investitionsmöglichkeiten nicht nur Chancen auf hohe Renditen birgt. Es besteht auch das Risiko, dass du als Anleger einen Teil oder dein gesamtes investiertes Kapital verlierst.

Daher sollte das Wissen über Risiken und deren Folgen Teil deines “Werkzeugkoffers des Wissens“ sein, bevor du zum ersten Mal Geld anlegst. Du solltest dich vor jeder Anlageentscheidung, über potenzielle Risiken informieren. Welche Risiken können sich nachteilig auf die Wertentwicklung deiner Anlage auswirken? Hier eine Reihe von Dingen, die es zu beachten gilt:

Das richtige Verhalten als Anleger

Selbst wenn du für deine Anlagen einen Finanzdienstleister wie einen Broker oder eine Bank nutzt, bist in erster Linie trotzdem du selbst für deine Geldanlage und deine Investition verantwortlich. Daher gilt es, jedes Mal eine sogenannte “Due Diligence“ - eine sorgfältige Prüfung der Stärken und Schwächen -  eines Finanzprodukts durchführen, bevor du dein Geld darin investierst.

Selbst wenn du für deine Anlagen einen Finanzdienstleister wie einen Broker oder eine Bank nutzt, bist in erster Linie trotzdem du selbst für deine Geldanlage und deine Investition verantwortlich. 

Due Diligence - die Prüfung möglicher Risiken

Kurz gesagt bedeutet “Due Diligence“ also, dass du die finanzielle, wirtschaftliche, rechtliche und steuerliche Situation eines Unternehmens sorgfältig analysieren und untersuchen musst, wenn du zum Beispiel den Kauf seiner Aktien in Erwägung ziehst. Die Ausübung der Due Diligence gilt grundsätzlich für jedes Finanzprodukt, in das du investieren möchtest. Das bedeutet auch, dass du dir alle erforderlichen Informationen besorgst und alle etwaigen Fristen für deine Investition einhältst.

Das Risiko hoher Gebühren bei der Geldanlage

Das Anlegen von Geld ist nicht kostenfrei. Finanzdienstleister erheben Gebühren auf den Kauf und die Verwaltung deiner Konten, die Verwaltung deiner Investmentfonds und auf verschiedene andere Dienstleistungen. Selbst wenn ein Finanzprodukt eine gute Performance erzielt, kann es lange dauern, bis du mit deiner Anlage Gewinne erzielst. 

Beachte, dass alle Kosten gedeckt werden müssen, bevor du Renditen erzielst. Hole daher verschiedene Angebote ein, damit du abhängig von deiner persönlichen Situation nicht zu hohe Gebühren bezahlst.

Das Marktrisiko

Die Angst vor Preisschwankungen ist oft das Risiko, das viele potenzielle Anleger davon abhält, tatsächlich zu investieren. Die Preise von Wertpapieren, Rohstoffen und Investmentfondsanteilen werden alle von Preisschwankungen beeinflusst. Diese Schwankungen hängen von einer Vielzahl von Faktoren ab, wie zum Beispiel Angebot und Nachfrage des Finanzprodukts sowie weitere Gegebenheiten, die bestehende Marktbedingungen, die Entwicklung des Börsenumfelds und vieles mehr beeinflussen.

Die Preise von Wertpapieren, Rohstoffen und Investmentfondsanteilen werden alle von Preisschwankungen beeinflusst.

Die sogenannte "Volatilität" gibt das Ausmaß des mit einer Anlage verbundenen Risikos an. Je “volatiler” ein Vermögenswert bezeichnet wird, desto höher ist normalerweise das Risiko für den Anleger. Andererseits sind volatile Wertpapiere sowie auch digitale Vermögenswerte, häufig mit überdurchschnittlichen Renditen verbunden. Informiere dich also eingehend über die Volatilität von Anlageformen, die du in Betracht ziehst und überlege wie gut du mit den damit verbundenen Risiken umgehen kannst.

Risiken der konjunkturellen Entwicklung

Schwankungen innerhalb eines Konjunkturzyklus der Wirtschaft wirken sich ebenfalls auf die Wertentwicklung von Anlagen aus. Das Problem ist, dass einige Anleger dieses Risiko ignorieren und zum "falschen" Zeitpunkt oder in einem ungünstigen Konjunkturzyklus investieren. Im schlimmsten Fall können wirtschaftliche Risiken zu Folgerisiken für Anleger führen, wie zum Beispiel Ausfallrisiken von Unternehmen.

 
 
 
 

Neu auf Bitpanda? Erstelle dein Bitpanda Konto

Hier registrieren

Risiken durch steuerrechtliche Änderungen

Letztendlich ist bei der Auswahl eines Finanzprodukts die Rendite der entscheidende Faktor  - das Einkommen, das es generieren wird. Denke daran, dass deine Gewinne aus Anlagen auch besteuert werden. Folglich solltest du immer die Versteuerung deiner Anlagen in deine Kostenberechnung einbeziehen. Informiere dich auch über die aktuellen Steuergesetze im Land deines Wohnsitzes. Ungünstige steuerliche Entwicklungen während der Laufzeit deiner Anlage können regulatorische Risiken bergen, die sich negativ auf deine Gewinne auswirken.

Psychologische Marktrisiken können auch die Kursentwicklungen an Börsen beeinflussen.

Börsenrisiken

Ein Börsencrash ist ein Ereignis, gegen das du als Einzelperson keine wirklichen Vorsichtsmaßnahmen treffen kannst. Negative politische, finanzielle, globale oder nationale Krisenszenarien wirken sich in der Regel direkt systematisch auf die Aktienmärkte und insbesondere auf die Performance von Indizes und Investmentfonds aus. Das bedeutet, dass bestimmte Entwicklungen das gesamte beteiligte Systems beeinflussen.

Auch psychologische Marktrisiken können die Kursentwicklung an einer Börse beeinflussen. Meinungen und Gerüchte über ein börsennotiertes Unternehmen können unabhängig von der tatsächlichen Ertragssituation dieses Unternehmens zu erheblichen Kursänderungen führen.

Nachdem du nun über die allgemeinen Risiken, die mit Geldanlagen verbunden sind, Bescheid weißt, ist es an der Zeit, dass du dich mit einigen Finanzprodukten für fortgeschrittene Anleger vertraut machst.

WEITERFÜHRENDE LITERATUR

BÜCHER

  • Kostonlány, André - Die Kunst über Geld nachzudenken

  • Schmidlin, Nicolas - Unternehmensbewertung & Kennzahlenanalyse: Praxisnahe Einführung mit zahlreichen Fallbeispielen börsennotierter Unternehmen

LINKS 

DAX: US Präsidentenwahl sorgte für hohe Volatilität

Börsenweisheiten von Benjamin Graham

Jetzt fürchtet Europa eine neue Bankenkrise

Dieser Artikel stellt weder eine Anlageberatung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf von digitalen Assets dar.

Dieser Artikel dient nur zu allgemeinen Informationszwecken und es wird weder ausdrücklich noch stillschweigend eine Zusicherung oder Garantie bezüglich der Fairness, Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit dieses Artikels oder der darin enthaltenen Meinungen gegeben und es sollte kein Vertrauen in die Fairness, Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit dieses Artikels oder der darin enthaltenen Meinungen gesetzt werden.

Einige Aussagen in diesem Artikel können Zukunftserwartungen enthalten, die auf unseren gegenwärtigen Ansichten und Annahmen beruhen und Unsicherheiten beinhalten, die zu tatsächlichen Ergebnissen, Leistungen oder Ereignissen führen können, die von diesen Aussagen abweichen.
Weder die Bitpanda GmbH noch eine ihrer Tochtergesellschaften, Berater oder Vertreter können für diesen Artikel in irgendeiner Weise haftbar gemacht werden.

Bitte beachte, dass eine Investition in digitale Assets zusätzlich zu den oben beschriebenen möglichen Erfolgen auch Risiken birgt.