Finanzfragen
Lektion 5
4 min

Was ist ein Sparplan?

Alle sollten einen Sparplan haben. Wir sparen, da das Leben unvorhersehbar ist und Geld sparen wichtig ist, um finanzielle Stabilität zu erlangen. Ersparnisse bieten ein Sicherheitsnetz für Notfälle. 

  • Du solltest einen Teil deines Einkommens in ein Sparkonto einzahlen

  • Versuche außerdem, etwas Geld fürs Investieren auf die Seite zu legen

  • Geld sparen ist wichtig, um finanzielle Stabilität zu erlangen 

In dieser Lektion lies du, wie du einen Sparplan einrichtest. 

Sobald du einer Arbeit nachgehst und ein fixes Einkommen hast, solltest du zusätzlich zu deinem Bankkonto auch ein separates Sparkonto für unerwartete Ausgaben bei deiner Bank eröffnen. Wie du bereits in Lektion 4 gelesen hast, werden solche Ersparnisse auch als Rücklagen für den Notfall bezeichnet. In diesem Artikel erfährst du, wie viel du von deinen Einkünften sparen solltest und wie du einen Banksparplan für Anlagen erstellen kannst. 

Nahezu jeder Anleger fragt sich dasselbe: Soll ich mein Geld sparen oder anlegen? Welchen Betrag soll ich sparen und wie viel Geld soll ich anlegen? Die Antwort hängt von deiner finanziellen Lage ab, aber wir geben dir Tipps, wie du beides tun kannst. 

Das Inflationsrisiko

Traurig aber wahr: es erscheint ganz bequem, sein Geld ausschließlich in seiner Bank zu sparen. Dabei ist dein Geld aber dem Inflationsrisiko ausgesetzt. Das heißt, du könntest tatsächlich Geld verlieren, wenn du es nur in einer Bank aufbewahrst. Dadurch, dass Erspartes mittlerweile nicht mehr wirklich Zinsen abwirft, verbrennt die Inflation sprichwörtlich dein hart verdientes Geld. Das Bewusstsein darüber ist auf deinem Weg zu einem besseren, gesünderen finanziellen Leben schon viel wert. Wenn du dein Geld in Vermögenswerte anlegst, statt nur auf einem Sparkonto zu sparen, kannst du langfristig mehr Erträge erzielen. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Anleger für das Einrichten eines Sparplans, der auf dem Prinzip des Cost-Average-Effekts basiert. 

Cost-Average als Basis eines Sparplans

Auf Bitpanda können Nutzer einen Sparplan erstellen, der auf dem Prinzip des Cost-Average-Effekts basiert. Das bedeutet, dass du über einen längeren Zeitraum hinweg und in regelmäßigen Abständen kleinere Beträge deines Geldes in ein digitales Asset, wie zum Beispiel Bitcoin oder Gold investierst.

Durch den kontinuierlichen Erwerb digitaler Assets über einen längeren Zeitraum hinweg kannst du die Auswirkungen der Marktvolatilität auf Assets, die großen Preisschwankungen unterliegen, verringern. 

Einer der Vorteile von Sparplänen ist, dass du mit weniger Emotion investierst. Du freust dich, wenn der Kurs fällt, weil du dann mehr für dein Geld bekommst, bist aber genauso zufrieden, wenn der Kurs steigt, weil deine Investition dann mehr wert als vorher ist.

Ein Sparziel festlegen

Bevor du einen Sparplan erstellst, um vom Cost-Average-Effekt zu profitieren, solltest du zunächst ein ungefähres Sparziel festlegen. Wenn du mit dem Sparen für die Anzahlung auf ein neues Heim beginnen möchtest, dann berechne am besten, wie viel du jeden Monat auf die Seite legen kannst und wie viele Monate es dauern wird, bis du dein Ziel erreichst. Du könntest zum Beispiel 10 - 15% deiner Jahreseinkünfte anlegen. Angenommen du verdienst 50.000 Euro nach Abzug der Ausgaben, könnte es zum Beispiel dein finanzielles Ziel sein, mindestens 500 Euro im Monat zu sparen. Dies entspricht etwa 12% deines monatlichen Einkommens.

Nachdem du ein Sparziel festgelegt hast, solltest du dir überlegen, wie lange du sparen möchtest. So kannst du festlegen, wann du dein Ziel erreichst. 

 
 
 
 

Neu auf Bitpanda? Erstelle dein Bitpanda Konto

Hier registrieren

Kurzfristiger Sparplan

Ein kurzfristiger Sparplan hat eine Laufzeit von bis zu fünf Jahren. Während dieser Zeit könntest du dir das Ziel setzen, 20% deines Einkommens auf dein Sparkonto zu legen und 10 - 15% anzulegen. Wenn du zum Beispiel einen Sparplan auf Basis des Cost-Average-Effekts für weniger als fünf Jahre erstellst, bist du dem Verlustrisiko ausgesetzt. 

Mittelfristiger Sparplan 

Mit einer Laufzeit von fünf bis zehn Jahren ist die Bareinlage auf ein Sparkonto eine beliebte Lösung, um mittelfristig für den Kauf eines Eigenheims zu sparen. Du solltest jedoch bedenken, dass deine Ersparnisse auf einer Bank zusätzlich zu sehr niedrigen Zinssätzen auch der Gefahr der Inflation ausgesetzt sind und du am Ende möglicherweise weniger Geld hast als geplant. 

Langfristiger Sparplan

Um deine Vermögenswerte (Assets) langfristig zu vermehren, solltest du dir auf jeden Fall überlegen, dein Geld anzulegen. Vielleicht solltest du dich mit dividendenausschüttenden Vermögenswerten befassen. Wenn du Risiken meiden möchtest, sind Cost-Average-Sparpläne für verschiedene Assets empfehlenswert, um das Verlustrisiko durch Diversifizierung zu verringern. Historisch gesehen bringt die Geldanlage in Wertpapiere langfristig höhere Gewinne als Ersparnisse in Bargeld. Für das Sparen gibt es keine Altersbegrenzung. Wenn du jedoch über 30 bist, könntest du erwägen, neben anderen Geldanlagen für dein Alter vorzusorgen.

Du kannst selbstverständlich auch regelmäßig sparen und investieren, ohne ein spezifisches Ziel im Sinn zu haben.

WEITERFÜHRENDE LITERATUR

BÜCHER

  • Göbels, Wolfgang - Vermögensaufbau nach dem Cost-Average-Prinzip

  • Heller, Gottfried - Der einfache Weg zum Wohlstand: Mehr verdienen, weniger riskieren und besser schlafen

Sparen vor dem Investieren: Sechs simple Tipps für den Umgang mit Geld

Ob Sie lieber sparen oder investieren sollten

Mühelos aber effektiv investieren

Dieser Artikel stellt weder eine Anlageberatung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf von digitalen Assets dar.

Dieser Artikel dient nur zu allgemeinen Informationszwecken und es wird weder ausdrücklich noch stillschweigend eine Zusicherung oder Garantie bezüglich der Fairness, Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit dieses Artikels oder der darin enthaltenen Meinungen gegeben und es sollte kein Vertrauen in die Fairness, Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit dieses Artikels oder der darin enthaltenen Meinungen gesetzt werden.

Einige Aussagen in diesem Artikel können Zukunftserwartungen enthalten, die auf unseren gegenwärtigen Ansichten und Annahmen beruhen und Unsicherheiten beinhalten, die zu tatsächlichen Ergebnissen, Leistungen oder Ereignissen führen können, die von diesen Aussagen abweichen.
Weder die Bitpanda GmbH noch eine ihrer Tochtergesellschaften, Berater oder Vertreter können für diesen Artikel in irgendeiner Weise haftbar gemacht werden.

Bitte beachte, dass eine Investition in digitale Assets zusätzlich zu den oben beschriebenen möglichen Erfolgen auch Risiken birgt.