Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bitpanda-Gruppe 


Version 1.0.0 , veröffentlicht am 15. März 2022


1. Allgemeine Bestimmungen

1.1. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ("Bitpanda AGB") gelten für die gesamte Geschäftsverbindung zwischen der Bitpanda GmbH, der Bitpanda Metals GmbH, der Bitpanda Financial Services GmbH und der Bitpanda Payments GmbH, jeweils mit Sitz in 1020 Wien, Österreich, Stella-Klein-Löw Weg 17, und jedem sonstigen Verbundenen Unternehmen (zusammen "Bitpanda" oder "wir") und ihren Kunden, insbesondere für Geschäfte und Geschäftsbeziehungen mit/auf Online- oder elektronischen Plattformen (z.B. https://www.bitpanda.com/ und https://exchange.bitpanda.com) oder mobilen Applikationen von Bitpanda und zugehörigen Programmierschnittstellen (Application Programming Interface, "API") einer solchen Plattform oder Anwendung (jeweils ein "Bitpanda-System" gemeinsam "Bitpanda-Systeme"). 

1.2. Im Folgenden hat der Begriff "Bitpanda Verbraucherkunde" die Bedeutung von "Verbraucher" und "Bitpanda Geschäftskunde" die Bedeutung von "Unternehmer" im Sinne des österreichischen Konsumentenschutzgesetzes (KSchG).

1.3. Einen Überblick über die in diesen AGB verwendeten Definitionen findest du in Anhang I. 

2. Änderungen der Bitpanda AGB

2.1. Änderungen und Ergänzungen der Bitpanda AGB, einschließlich dieses Punktes, können von Bitpanda jederzeit vorgenommen werden und treten in Kraft 

2.1.1. sofern kein bestimmtes Datum des Inkrafttretens von Bitpanda angegeben wird: zum früheren der folgenden beiden Zeitpunkte: (i) ausdrückliches Akzeptieren der geänderten Bitpanda AGB durch den Bitpanda Kunden (z.B. auf den Bitpanda-Systemen) oder (ii) wenn ein Monat nach dem Tag der Veröffentlichung solcher Änderungen oder Ergänzungen (z. B. durch Zusendung einer Kopie an den Bitpanda Kunden oder Veröffentlichung auf Bitpanda Webseiten) vergangen ist, vorausgesetzt der Bitpanda Kunde widerspricht nicht gemäß Punkt 2.2; bzw

2.1.2. sofern ein bestimmtes (nach dem Veröffentlichungsdatum befindliches) Datum des Inkrafttretens von Bitpanda angegeben wird: zum späteren der folgenden beiden Zeitpunkte (i) dem von Bitpanda angegebenen Datum des Inkrafttretens und dem (ii) früheren der folgenden beiden Zeitpunkte: (a) ausdrückliches Akzeptieren der geänderten Bitpanda AGB durch den Bitpanda Kunden (z.B. auf Bitpanda-Systemen) oder (b) Verstreichen eines Monats nach Veröffentlichung solcher Änderungen oder Ergänzungen (z.B. durch Zusendung einer Kopie an den Bitpanda Kunden oder Veröffentlichung auf den Bitpanda-Webseiten), vorausgesetzt der Bitpanda Kunde widerspricht nicht gemäß Punkt 2.2. 

2.2. Die Zustimmung des Bitpanda Kunden gilt als erteilt, wenn Bitpanda vor dem vorgeschlagenen Zeitpunkt des Inkrafttretens kein schriftlicher oder elektronischer (z.B. per E-Mail oder über das Kundenkonto) Widerspruch des Bitpanda Kunden zugegangen ist. Bitpanda hat den Bitpanda Kunden im Änderungsangebot darauf hinzuweisen, dass (i) sein Schweigen durch das Unterlassen eines schriftlichen oder elektronischen Widerspruchs (z.B. per E-Mail oder über das Kundenkonto) innerhalb der in Punkt 2.1.1 und 2.1.2 genannten Frist als Zustimmung zu den Änderungen gilt, sowie dass (ii) der Bitpanda Verbraucherkunde das Recht hat, seinen Vertrag und die vertraglich vereinbarten Leistungen bis zum Inkrafttreten der Änderungen fristlos zu kündigen.

2.3. Eine Erhöhung der Gebühren des Bitpanda Kunden oder eine Einschränkung der Leistungen von Bitpanda in den Bitpanda AGB kann nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Bitpanda Verbraucherkunden erfolgen.Weiters müssen Änderungen der Bitpanda AGB gegenüber Bitpanda Verbraucherkunden ohne deren ausdrückliche Zustimmung jedenfalls geringfügig und für den Bitpanda Verbraucherkunden zumutbar sein, keine Hauptleistungspflichten berühren und nur Änderungen betreffen, die notwendig und sachlich gerechtfertigt sind, um unsere Leistungen bestmöglich anzubieten und die Interessen unserer Kunden zu wahren.

3. Überblick über die Dienstleistungen von Bitpanda

3.1. Bitpanda GmbH Dienstleistungen: Von der Bitpanda GmbH werden auf den Bitpanda-Systemen unter anderem die folgenden Dienstleistungen angeboten: 

3.1.1. Bitpanda Plattform Dienstleistungen, wie in Punkt 9 näher beschrieben.

3.1.2. Bitpanda Broker Dienstleistungen, wie in Punkt 3 der Bitpanda GmbH AGB näher beschrieben.

3.1.3. Bitpanda Sparplan, wie in Punkt 4 der Bitpanda GmbH AGB näher beschrieben.

3.1.4. Bitpanda Wallet und Treuhand Dienstleistungen, wie in Punkt 5 der Bitpanda GmbH AGB näher beschrieben.

3.1.5. Bitpanda Index, wie in Punkt 7 der Bitpanda GmbH AGB näher beschrieben.

Für die von der Bitpanda GmbH erbrachten Leistungen gelten ergänzend zu den Bitpanda AGB die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bitpanda GmbH (verfügbar unter https://www.bitpanda.com/de/legal/bitpanda-general-terms-conditions, "Bitpanda GmbH AGB").

3.2. Bitpanda Pro Dienstleistungen: Die Bitpanda Pro Germany GmbH bietet auf den Bitpanda-Systemen bzw auf ihren eigenen Systemen unter anderem die Nutzung der Bitpanda Pro Systemen, wie in Punkt 3 der Bitpanda Pro AGB definiert und näher beschrieben, an. Für die von der Bitpanda Pro Germany GmbH erbrachten Leistungen gelten ergänzend zu den Bitpanda AGB die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bitpanda Pro Germany GmbH (verfügbar unter https://www.bitpanda.com/de/legal/bitpanda-pro-general-terms-conditions , "Bitpanda Pro AGB").

3.3. Bitpanda Metals Dienstleistungen: Die Bitpanda Metals GmbH bietet auf den Bitpanda-Systemen unter anderem den Kauf und Verkauf von physisch verwahrten Edelmetallen wie insbesondere Gold, Silber, Palladium und Platin in Form von M-Token (wie in den Metals AGB definiert) an. Für die von der Bitpanda Metals GmbH erbrachten Leistungen gelten ergänzend zu den Bitpanda AGB die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bitpanda Metals GmbH (verfügbar unter https://www.bitpanda.com/de/legal/bitpanda-metals-gmbh-general-terms-condition, "Metals AGB").

3.4. Bitpanda Wertpapierdienstleistungen: Die Bitpanda Financial Services GmbH bietet auf den Bitpanda-Systemen Wertpapierdienstleistungen betreffend die Annahme und Übermittlung von Aufträgen - unter anderem - in Bezug auf A-Token (wie in den Financial Services AGB definiert) gemäß § 1 Abs. 3 lit. a des Wertpapieraufsichtsgesetzes 2018 ("WAG") an. Für die von der Bitpanda Financial Services GmbH erbrachten Leistungen gelten ergänzend zu den Bitpanda AGB die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bitpanda Financial Services GmbH (verfügbar unter https://www.bitpanda.com/de/legal/general-terms-conditions-bitpanda-financial-services "Financial Services AGB").

3.5. Bitpanda Payments Dienstleistungen: Die Bitpanda Payments GmbH bietet auf den Bitpanda-Systemen Zahlungsdienste gemäß Zahlungsdienstegesetz 2018 ("ZaDiG") an, unter anderem die Durchführung von Zahlungs- und Finanztransfergeschäften sowie Zahlungsauslösedienste. Für die von der Bitpanda Payments GmbH erbrachten Leistungen gelten ergänzend zu den Bitpanda AGB die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bitpanda Payments GmbH (verfügbar unter https://www.bitpanda.com/de/legal/bitpanda-payments-terms-conditions, "Payments AGB", die Metals AGB, Financial Services AGB und Payments AGB zusammen die "Verbundene Unternehmen AGB").

4. Bitpanda Kunde werden, Handelslimits

4.1. Bitpanda Kundenkonto | Bitpanda Kunde. Personen, die an der Nutzung der Bitpanda-Systeme interessiert sind, müssen ein Benutzerkonto ("Bitpanda Kundenkonto") anlegen, indem sie sich auf einem Bitpanda-System registrieren und Bitpanda im Zuge des Registrierungsprozesses gültige, korrekt und aktuelle Informationen wie ihren vollen Namen (Vor- und Zuname), ihre E-Mail-Adresse und ein Passwort zur Verfügung stellen. Eine Person, die den Registrierungsprozess erfolgreich abgeschlossen hat (die erfolgreiche Registrierung wird von Bitpanda bestätigt), wird als "Bitpanda Kunde" oder "du" bezeichnet. 

4.2. Kundenverifizierungsprozess. Um die Handelsplattform auf einem Bitpanda-System nutzen zu können, musst du als Bitpanda Kunde dein Bitpanda Kundenkonto verifizieren ("Kundenverifizierungsprozess"). Die Dauer, die Schritte und die Anforderungen des Kundenverifizierungsprozesses hängen hauptsächlich von Sicherheitsanforderungen, insbesondere Erwägungen zur Vermeidung von Geldwäsche, ab und können sich von Zeit zu Zeit und abhängig von den rechtlichen Rahmenbedingungen und/oder anderen Erwägungen (wie z.B. Sicherheitsbedenken und technischen Entwicklungen) ändern. Während des Kundenverifizierungsprozesses kann Bitpanda vom Bitpanda Kunden jederzeit zusätzliche Informationen und Dokumente anfordern, die notwendig sind, um den Kundenverifizierungsprozess abzuschließen. Die angeforderten Informationen und Dokumente sind vom Bitpanda Kunden unverzüglich bereitzustellen. .

4.3. Aktuelle und vollständige Informationen. Du bestätigst, dass alle Dokumente und Informationen, die du Bitpanda zur Verfügung stellst, aktuell, korrekt und vollständig sind und dass du keine Informationen zurückgehalten hast, die den Kundenverifizierungsprozess möglicherweise beeinflussen könnten (z.B. bestätigst du, dassdu keine Informationen zurückgehalten hast, die möglicherweise weitere Überprüfungsschritte auslösen könnten - siehe Punkt 8 für weitere Details diesbezüglich).

4.4. Im Zuge des Prozesses, ein Bitpanda Kunde zu werden sowie von Zeit zu Zeit, solange du Bitpanda Kunde bleibst, kann Bitpanda bestimmte Informationen von dir anfordern. Solche Informationen umfassen zum Beispiel:

4.4.1. Für natürliche Personen: Kopien von amtlichen Ausweisdokumenten mit Foto und biometrischen Daten (weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung https://www.bitpanda.com/de/legal/bitpanda-privacy-policy) (in notariell beglaubigter Form sowie mit Apostille, falls von Bitpanda verlangt);

4.4.2. Für juristische Personen: Auszüge aus dem Firmenbuch (Handelsregister), Gründungsurkunden, Gründungsdokumente oder gleichwertige Dokumente (in notariell beglaubigter Form sowie mit Apostille, falls von Bitpanda verlangt); und

4.4.3. Für alle Bitpanda Kunden: alle anderen Dokumente, die von Gesetzes wegen oder von Bitpanda nach eigenem Ermessen, erforderlich sein können.

4.5. Keine Gewährleistung eines positives Abschlusses. Du nimmst zur Kenntnis und akzeptierst, dass es keine Gewährleistung dafür gibt, dass eine bestimmte Person den Kundenverifizierungsprozess erfolgreich abschließen und somit ein Bitpanda Kunde werden kann, selbst wenn der betreffende Bitpanda Kunde alle von Bitpanda geforderten Informationen zur Verfügung gestellt hat. Die Gründe dafür können unter anderem aber nicht ausschließlich rechtliche Beschränkungen oder wirtschaftliche Überlegungen sein. Du nimmst zur Kenntnis, dass Bitpanda es nach eigenem Ermessen ablehnen kann, den Kundenverifizierungsprozess fortzusetzen, in welchem Fall du den Kundenverifizierungsprozess nicht erfolgreich abschließen kannst. 

4.6. Persönliches Handelslimit. Abhängig vom Ergebnis des Kundenverifizierungsprozesses werden dir persönliche Handelslimits zugewiesen, die gleich hoch oder niedriger als die allgemeinen Handelslimits sind (siehe https://www.bitpanda.com/de/limits) und dir auf den Bitpanda-Systemen nur angezeigt werden, wenn ein geplanter Handel dein Handelslimit überschreiten würde ("Persönliches Handelslimit"). Bitpanda kann dein Persönliches Handelslimit von Zeit zu Zeit ohne weitere Benachrichtigung anpassen.

5. Bitpanda Kundenkonto, Handeln im eigenen Namen

5.1 Verbot von doppelten oder gemeinsamen Kundenkonten. Das Bitpanda-System erlaubt nur einen Bitpanda Kundenkonto pro Bitpanda Kunde. Das Eröffnen mehrerer Bitpanda Kundenkonten oder die gemeinsame Nutzung eines Bitpanda Kontos sind strengstens untersagt. Sollte neben deinem ersten Konto ("Erstkonto") ein weiteres Konto ("Zweitkonto") erstellt werden, gilt Folgendes: Bitpanda hat das Recht, das Zweitkonto zu blockieren und gesperrt zu halten. Vermögenswerte, die auf dem Zweitkonto hinterlegt sind, werden von Bitpanda auf das Erstkonto des Bitpanda Kunden übertragen, sofern der Bitpanda Kunde zur Zufriedenheit von Bitpanda nachweisen kann (z.B. über den von Bitpanda genutzten Identifizierungsdienst), dass er der Ersteller und Eigentümer sowohl des Zweitkontos als auch des Erstkontos ist. In solchen Fällen kann Bitpanda bei Verschulden des Bitpanda Kunden eine Bearbeitungsgebühr von 5,00 EUR erheben und diese falls nötig gemäß Punkt 17 eintreiben. Bitpanda kann in Bezug auf bestimmte Dienstleistungen von Bitpanda-Partnern, die Bitpanda-Systeme zur Erbringung von Dienstleistungen betreffend digitale Vermögenswerte für ihre Kunden nutzen und die Eröffnung separater Konten (Zweitkontos) erfordern, das Eröffnen mehrerer Bitpanda Kundenkonten zulassen. 

5.2 Keine gemeinsame Nutzung oder Übertragung von Konten. Du darfst dein Bitpanda Kundenkonto (einschließlich der Zugangsdaten zu deinem Bitpanda Kundenkonto) nicht mit anderen Personen teilen bzw. gemeinsam verwenden. Du darfst dein Bitpanda Kundenkonto nicht auf andere Personen übertragen (weder durch Verkauf noch durch Schenkung oder auf andere Weise). 

5.3 Keine Übertragung von Rechten. Du darfst ohne vorherige ausdrückliche Zustimmung von Bitpanda keine Rechte aus den Bitpanda AGB, den Verbundenen Unternehmen AGB oder betreffend die in Bitpanda-Systemen hinterlegten Vermögenswerte an einen Dritten abtreten oder übertragen.

5.4 Verbot mehrfacher Zahlungskonten. Zu jeder Zeit darf ausschließlich ein einziges Zahlungskonto (z. B. Bankkonto, Neteller-Konto usw.; "Kunden-Bankkonto") mit einem Bitpanda Kundenkonto und folglich einem Bitpanda Kunden verbunden sein. Der Name des Kontoinhabers des mit einem Bitpanda Kundenkonto verbundenen Kunden-Bankkontos muss mit dem Namen des Bitpanda Kunden übereinstimmen, der dem jeweiligen Bitpanda Kundenkonto zugeordnet ist. Gleiches gilt für Kreditkarten und andere Zahlungsmittel, die im Zusammenhang mit den Bitpanda-Systemen verwendet werden.

5.5 Du handelst ausschließlich in eigenen Namen und auf eigene Rechnung. Du verstehst und bestätigst, dass du in eigenen Namen und auf eigene Rechnung handelst und ein Bitpanda Kundenkonto nur für dich selbst erstellst. Es ist verboten, als Vermittler, Vertreter oder Treuhänder jeglicher Art für eine andere Person zu handeln (verboten ist auch Miteigentum oder das geteilte wirtschaftliche Eigentum am Bitpanda Kundenkonto oder an den auf deinem Bitpanda Kundenkonto hinterlegten Vermögenswerten) oder einer anderen Person Zugang zu dem Bitpanda Kundenkonto zu gewähren. 

5.6 Ausnahmen von Punkt 5.5. In bestimmten Fällen (z. B. wenn es sich bei dem Kunden um eine juristische Person handelt) kann Bitpanda nach eigenem Ermessen gestatten oder verlangen, dass der Kunde ein separates bzw. weiteres Konto im Namen einer natürlichen oder juristischen Person einrichtet, vorausgesetzt (i) dem Vorlegen ausreichender Nachweise und Dokumente, wie von Bitpanda verlangt, (ii) einer sorgfältigen Prüfung/Bewertung durch die Compliance-Abteilung von Bitpanda und (iii) Erteilung einer speziellen Ausnahmegenehmigung durch die zuständigen Gremien von Bitpanda.

6. Nicht berechtigte Personen 

Bitpanda schließt keine Rechtsgeschäfte mit den folgenden Personen ab, akzeptiert sie nicht als Bitpanda Kunden und keine der folgenden Personen darf ein Bitpanda Kundenkonto registrieren oder eines der Bitpanda-Systeme nutzen:

6.1. Personen, die jünger sind als 18 Jahre oder als das gesetzliche Alter (falls höher), das in Übereinstimmung mit den für diese Person geltenden Gesetzen erforderlich ist, um Bitpanda Kunde zu werden und/oder Bitpanda-Systeme zu nutzen.

6.2. Natürliche und juristische Personen aus den USA, das sind:

6.2.1. Personen mit US-Staatsbürgerschaft;

6.2.2. Personen, die ihren Wohnsitz in den USA haben;

6.2.3. Kapitalgesellschaften, Personengesellschaften und juristische Personen, die in den USA oder nach US-Recht gegründet wurden oder organisiert sind; oder

6.2.4. alle Trusts oder Nachlässe, die den US-Gerichten unterliegen. 

6.3. Personen, die einer der in Punkt 11.2 genannten Maßnahmen unterliegen oder unterlagen. 

Bitpanda kann darüber hinaus jederzeit Personen oder Jurisdiktionen nach eigenem Ermessen von den von Bitpanda anbotenen Dienstleistungen ausschließen. 

7. Sicherheitsmaßnahmen, Verlust des Passworts, Grundsatz der Nicht-Wiederherstellung (No-Recovery Policy) 

7.1. Zwei-Faktor-Authentifizierung. Als vorbeugende Sicherheitsmaßnahme empfiehlt Bitpanda, dass jeder Bitpanda Kunde die Zwei-Faktor-Authentifizierung ("2FA") auf den Bitpanda-Systemen verwendet. Bei Verwendung der 2FA ist eine Verifizierung mit einem zweiten Faktor - E-Mail, SMS oder Push-Benachrichtigung - ("2F") zusätzlich zu deinem Passwort erforderlich. 

7.2. Keine Weitergabe von Passwörtern. Sofern nicht ausdrücklich anders angegeben, darfst du dein Passwort und/oder 2F nicht an eine dritte Personen weitergeben.

7.3. Passwort | Verlust der 2FA. Des Weiteren nimmst du zur Kenntnis, dass jede Person, die Zugang zu deinem Benutzernamen und Passwort und - falls du die 2FA verwendest - zu deinem 2F hat, vollen Zugriff auf dein Bitpanda Kundenkonto hat und Transaktionen in deinem Namen durchführen könnte, die möglicherweise nicht rückgängig gemacht werden können. Im Falle des Verlusts oder Diebstahls des 2F musst du Bitpanda unverzüglich über diesen Verlust informieren und die Anweisungen von Bitpanda befolgen. Du nimmst zur Kenntnis und akzeptierst, dass sich die Bearbeitung dieser Mitteilung je nach Auslastung des Bitpanda-Supportteams verzögern kann. 

7.4. Passwort zurücksetzen. Wenn ein Passwort zurückgesetzt wird, pausiert Bitpanda aus Sicherheitsgründen alle Transaktionen zu oder von deiner Wallet für einen Zeitraum von maximal 48 Stunden. Du bestätigst, dass du dir dieser Sicherheitsmaßnahme bewusst bist und sie akzeptierst.

7.5. Grundsatz der Nicht-Wiederherstellung (No-Recovery Policy). Wenn du weder in der Lage bist, deinen 2F zu finden/wiederzuerlangen, noch die dir von Bitpanda mitgeteilten Sicherheitsregeln und -anforderungen erfüllen kannst (z. B. durch Vorlage eines Überweisungsauftrags der Bank auf das betreffende Bitpanda Kundenkonto und Nachweis deiner Identität durch Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises), kannst du weder auf die Bitpanda-Systeme noch auf dein Bitpanda Kundenkonto erneut zugreifen und das Bitpanda Kundenkonto einschließlich jeglicher Vermögenswerte oder Guthaben kann nicht genutzt werden, bis du den 2F findest/wiedererlangst ("Grundsatz der Nicht-Wiederherstellung"). Du bist dir der Auswirkungen bewusst und akzeptierst diese No-Recovery Policy, die einen wesentlichen und wichtigen, immanenten Bestandteil eines Systems darstellt, das mit kryptographischen Blockchain-basierten digitalen Informationseinheiten arbeitet. 

8. Handlungs- und Mitwirkungspflichten des Bitpanda Kunden 

8.1. Verpflichtungen und Zusagen des Bitpanda Kunden. Du, als Bitpanda Kunde, hast:

8.1.1. für die unverzügliche Erfüllung aller Verträge und Erklärungen zu sorgen und unverzüglich jede Unterstützung zu leisten, die im Zuge der Bereitstellung der Dienste auf den Bitpanda-Systemen erforderlich ist oder von Bitpanda im Zuge der Bereitstellung der Dienste auf den Bitpanda-Systemen vernünftigerweise verlangt wird, und - unbeschadet deiner Rechte und Befugnisse gemäß den Bitpanda AGB, den Verbundenen Unternehmen AGB, dem österreichischen Recht und allen weiteren auf dich anwendbaren Gesetzen und Vorschriften - jede Handlung und Ausübung von Rechten, Befugnissen oder Ermessensspielräumen zu unterlassen, die das Bestehen, die Rechtmäßigkeit, die Gültigkeit und/oder die Durchsetzbarkeit der zwischen Bitpanda und dir abgeschlossenen Verträge nachteilig beeinflussen würden oder mit hinreichender Wahrscheinlichkeit nachteilig beeinflussen könnten. 

8.1.2. unverzüglich alle Defekte oder sonstigen Probleme betreffend die Bitpanda-Systeme oder die damit verbundenen Transaktionen, die du entweder verursachst oder von denen du Kenntnis erhältst, zu melden und Bitpanda bei der Behebung des Problems zu unterstützen.

8.1.3. während des Kundenverifizierungsprozesses deinen Hauptwohnsitz anzugeben.

8.1.4. bei jeder Änderung deiner persönlichen Daten (Name, Postanschrift, Hauptwohnsitz oder E-Mail-Adresse), diese unverzüglich über ein Bitpanda-System zu aktualisieren oder Bitpanda über jede solche Änderung unverzüglich zu informieren. Gleiches gilt, wenn du feststellst, dass - aus welchen Gründen auch immer - deiner persönlichen Daten, die auf den Bitpanda-Systemen angezeigt werden, nicht mit den Dokumenten und Informationen übereinstimmen, die du Bitpanda zur Verfügung gestellt hast (z.B. wenn du feststellst, dass dein Name in deinem Reisepass anders geschrieben wird als in den Bitpanda-Systemen). Solange du Bitpanda nicht über eine neue E-Mail-Adresse oder Postanschrift informierst, werden Erklärungen von Bitpanda weiterhin an die bisherige E-Mail-Adresse oder Postanschrift gesendet. Diese Erklärungen gelten als dir zugegangen, wenn Bitpanda weder (i) von einer Änderung der E-Mail-Adresse oder der Postanschrift Kenntnis hatte; noch (ii) eine solche Änderung aufgrund grober Fahrlässigkeit von Bitpanda nicht bekannt war. 

8.1.5. sicherzustellen, dass du ein starkes (langes und komplexes) Passwort wählst, das einmalig ist, und dass du alle Einzelheiten deines Passworts zu jeder Zeit vertraulich behandelst.

8.1.6. zu jeder Zeit sicherzustellen, dass du deinen 2F zur Verfügung hast und dieser in brauchbarem Zustand ist und dass nur du Zugang zu deinem 2F hast (vorausgesetzt du verwendest 2FA). 

8.1.7. zu jeder Zeit sicherzustellen, dass deine Bitpanda Mobile App, dein Internet-Browser und die zugrunde liegenden Betriebssysteme auf dem neuesten Stand sind, um u. a. sicherzustellen, dass alle Sicherheits- und Funktionsupdates installiert sind.

8.1.8. Bitpanda alle angemessenen Daten und/oder Informationen zur Verfügung zu stellen, die Bitpanda benötigt, um seine Dienstleistungen für dich zu erbringen. Dies umfasst, beschränkt sich jedoch nicht auf, Angaben zu und Nachweise über die Herkunft von Geldern (z. B. Kontoauszüge oder andere Angaben von Banken oder Finanzinstituten, Kaufverträge oder Verträge im Allgemeinen oder jegliche anderen geeigneten Daten), sofern diese die täglichen, monatlichen oder allgemeinen Limits der Bitpanda-Systeme überschreiten. Du nimmst zur Kenntnis und akzeptierst, dass die von dir eingereichten Dokumente und Daten der Überprüfung durch Bitpanda unterliegen. Bitpanda unternimmt angemessene Anstrengungen, um deine Dokumente so schnell wie möglich zu verifizieren. Es kann jedoch vorkommen, dass sich die Prüfung durch Bitpanda verzögert (z.B. aufgrund hoher Handelsaktivität auf den Bitpanda-Systemen). Infolgedessen kann sich die Ausführung der von dir beantragten Transaktion verzögern oder, sollten die von dir eingereichten Dokumente von Bitpandas eigenem Ermessen aus sachlich gerechtfertigten Gründen als nicht ausreichend erachtet werden, gar nicht durchgeführt werden.

8.1.9. Bitpanda unverzüglich über den Verlust oder die Einschränkung deiner Geschäftsfähigkeit zu informieren.

8.1.10. Bitpanda unverzüglich über jede Änderung (i) deines wirtschaftlichen Eigentümers (UBO), (ii) deiner Eigentümerstruktur oder (iii) deiner Vertreter zu informieren, wenn es sich um eine juristische Person handelt.

8.1.11. Bitpanda unverzüglich über die Eröffnung eines Auflösungs-, Insolvenz-, Sanierungs-, Abwicklungs- oder ähnlichen Verfahrens in jeglicher anwendbaren Rechtsordnung sowie über die Beendigung der juristischen Person zu informieren. 

8.2. Keine Verpflichtung oder Gewährleistung von Bitpanda zu handeln oder zu reagieren. Du nimmst zur Kenntnis und akzeptierst, dass Bitpanda keine Gewährleistung oder Verpflichtung übernimmt, innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens zu reagieren, wenn du Bitpanda Informationen oder Dokumente zur Verfügung stellst, es sei denn, ein solcher Zeitrahmen ist ausdrücklich in diesen Bitpanda AGB festgelegt. Insbesondere nimmst du zur Kenntnis und akzeptierst, dass immer, wenn ein Nachweis betreffend der Herkunft der Geldmitteln notwendig ist, die Abwicklung je nach Einzelfall und sonstigen Umständen, wie z.B. dem allgemeinen Geschäftsaufkommen, mehrere Werktage in Anspruch nehmen kann, selbst wenn du die Unterlagen in Übereinstimmung mit Punkt 8.1.8 unverzüglich zur Verfügung stellst.

9. Bitpanda Plattform 

9.1. Bitpanda-Plattform: Nach erfolgreicher Registrierung eines Bitpanda Kundenkontos gemäß Punkt 4.1 kann sich ein Bitpanda Kunde bei den Bitpanda-Systemen anmelden. 

9.12. Dienstleistungen bis zum Abschluss des Kundenverifizierungsprozesses: Bevor ein Bitpanda Kunde den Kundenverifizierungsprozess nicht erfolgreich abgeschlossen hat, kann er weder Transaktionen durchführen noch Vermögenswerte auf den Bitpanda-Systemen empfangen oder halten. Ein solcher Bitpanda Kunde kann nur bestimmte Informationen sehen, die auf dem Bitpanda-System verfügbar sind (z.B. grafisch dargestellte Wechselkurse einzelner digitaler Vermögenswerte). 

9.3. Dienstleistungen nach erfolgreichem Abschluss des Kundenverifizierungsprozesses: Nach erfolgreichem Abschluss des Kundenverifizierungsprozesses hat ein Bitpanda Kunde - vorbehaltlich der Bitpanda AGB und allenfalls anwendbarer Verbundenen Unternehmen AGB - Zugang zu allen auf den Bitpanda-Systemen angebotenen Dienstleistungen, wie z.B. Informationsdienstleistungen, Verwahrungsdienstleistungen und Brokerdienstleistungen. Ob einem Bitpanda Kunden bestimmte Dienstleistungen (z.B. der Handel mit Derivaten) zur Verfügung stehen, hängt von weiteren Faktoren (z.B. dem persönlichen Risikoprofil eines Bitpanda Kunden) ab. 

9.4. Kosten: Derzeit ist die Nutzung der Bitpanda-Systeme für Bitpanda Kunden kostenlos. Sollte eine Person jedoch kein Bitpanda Kunde mehr sein und sich weigern, sein Guthaben innerhalb einer Zeitspanne von 14 Tagen nach dem Ende des Vertragsverhältnisses zu transferieren, ist Bitpanda berechtigt, für die Nutzung des Bitpanda-Systems Gebühren in Höhe von 0,1% des eingezahlten Betrages aber maximal EUR 30,00 pro Monat zu erheben.

10. Ordentliche Kündigung

10.1. Ordentliche Kündigung bei Bitpanda Geschäftskunden. Soweit in diesen AGB keine abweichenden Kündigungsfristen festgelegt sind, können Bitpanda und Bitpanda Geschäftskunden jeweils die gesamte Geschäftsbeziehung oder einzelne Teile davon jederzeit mittels Kündigung mit einer Frist von zwei Wochen beenden. Bitpanda kann jedoch nach eigenem Ermessen eine ordentliche Kündigung ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist akzeptieren (z.B. wenn ein Kunde alle Geldmittel abhebt und das Bitpanda Kundenkonto löscht). 

10.2. Ordentliche Kündigung bei Bitpanda Verbraucherkunden. 

10.2.1. Kündigung durch den Bitpanda Verbraucherkunden. Sofern in diesen AGB keine abweichenden Kündigungsfristen festgelegt sind, kann ein Bitpanda-Verbraucherkunde das Bitpanda Kundenkonto und jede anderen Geschäftsbeziehung unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen kündigen. Das Recht des Bitpanda Kunden, aufgrund jeglicher Änderung der Bitpanda AGB kostenlos zu kündigen, bleibt hiervon unberührt. Darüber hinaus kann Bitpanda nach eigenem Ermessen eine ordentliche Kündigung ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist akzeptieren (z.B. wenn ein Kunde sein gesamtes Guthaben abhebt und das Bitpanda Kundenkonto löscht). 

10.2.2. Kündigung durch Bitpanda. Gegenüber Bitpanda Verbraucherkunden kann Bitpanda alle auf unbestimmte Zeit abgeschlossenen Geschäfte oder Geschäftsbeziehungen jederzeit unter Einhaltung einer Frist von einem Monat kündigen, sofern in den Bitpanda AGB keine abweichenden Kündigungsfristen geregelt sind.

11. Außerordentliche Kündigung

11.1. Kündigung aus wichtigem Grund. Bitpanda oder ein Bitpanda Kunde können die gesamte Geschäftsbeziehung oder einzelne Teile davon aus wichtigem Grund jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist mit sofortiger Wirkung kündigen. 

11.2. Gründe, welche Bitpanda berechtigen, die Geschäftsbeziehung zu kündigen und/oder ein Bitpanda Kundenkonto zu schließen/zu sperren/einzufrieren.

Bitpanda behält sich das Recht vor, ein Bitpanda Kundenkonto zu sperren und/oder einzufrieren und/oder zu schließen (einschließlich der Blockierung einer Transaktion, der Rückabwicklung einer Transaktion, der Aussetzung einer Transaktion oder des Rücktritts von einem Vertrag/einer Transaktion) und die Geschäftsbeziehung mit dem betreffenden Bitpanda Kunden aus wichtigem Grund mit sofortiger Wirkung und ohne weitere Mitteilung an den Bitpanda Kunden zu kündigen, insbesondere, aber nicht ausschließlich, wenn 

11.2.1. Bitpanda begründeterweise vermutet, dass ein Bitpanda Kunde wegen dem Verstoß oder der Verletzung gegen Straf-, Verwaltungs- oder Steuergesetze in irgendeinem Land der Welt wegen den folgenden Aktivitäten verurteilt oder beschuldigt wird oder wurde (einschließlich jeglicher angemessen dokumentierter Medienberichte oder Gerüchte am Markt über): z.B. Betrug, Terrorismusfinanzierung, Geldwäsche, Steuerbetrug, Beteiligung an einem Schneeballsystem jeglicher Art, Verwendung von Matrixprogrammen/Pyramidenprogrammen/Multilevel-Marketing oder anderen hochriskanten Geschäften zum Nachteil von Kunden, rechtswidrige Aktivitäten in irgendeinem Land der Welt, verbotenes Glücksspiel, Verletzung von geistigem Eigentum oder Eigentumsrechten, gefälschte oder nicht zugelassene Waren, Verwendung/Vertrieb von Drogen und Drogen-Zubehör oder von Substanzen, die illegale Drogen nachahmen sollen, Herstellung/Vertrieb von nicht jugendfreien Inhalten und Dienstleistungen, Verwendung unfairer, räuberische oder betrügerische Praktiken gegenüber Kunden oder Personen.

11.2.2. gegen einen Bitpanda Kunden amtliche Ermittlungen (von einer zuständigen Behörde, insbesondere, aber nicht ausschließlich, von Staatsanwälten oder von Finanz- bzw Steuerbeamten) wegen eines Verstoßes gegen oder einer Verletzung von einschlägigen Straf-, Verwaltungs- oder Steuergesetzen oder -verordnungen in einem beliebigen Land der Welt eingeleitet wurden oder angedroht werden.

11.2.3. die Kündigung notwendig ist, um (i) geltenden Gesetzen (insbesondere zur Bekämpfung von Geldwäsche) oder Verordnungen, (ii) internen Richtlinien, die auf solchen Gesetzen oder Verordnungen beruhen, oder (iii) Anordnungen oder Aufforderungen eines Gerichts oder einer anderen Behörde nachzukommen.

11.2.4. ein Bitpanda Kunde gegen irgendeine seiner Verpflichtungen gemäß den Bitpanda AGB verstoßen hat, die nicht anderweitig in diesem Punkt 11.2 genannt ist (z. B. Zahlungsverzug), und diesen Verstoß nicht innerhalb von 10 Werktagen ab dem Datum des Auftretens des Verstoßes behoben hat.

11.2.5. ein Bitpanda Kunde gegen Regeln oder Vorschriften eines Zahlungsdienstleisters verstoßen hat.

11.2.6. ein Bitpanda Kunde gegen Vereinbarungen, Bedingungen, Regeln oder Vorschriften mit/von einem Verbundenen Unternehmen verstoßen hat.

11.2.7. ein Bitpanda Kunde mehr als ein Konto bei Bitpanda eröffnet hat oder sein Bitpanda Kundenkonto mit einer anderen Person geteilt hat.

11.2.8. ein Bitpanda Kunde gegen die Regel des einzigen Kunden-Bankkontos (Punkt 5.4) verstößt, indem er z.B. zusammen mit einem anderen Bitpanda Kunden dasselbe Kunden-Bankkonto verwendet, um Überweisungen von oder auf mehr als ein einziges Bitpanda Kundenkonto vorzunehmen, oder indem er ein Bankkonto oder eine Kreditkarte verwendet, die nicht auf seinen Namen lautet.

11.2.9. ein Bitpanda Kunde ein Bitpanda Kundenkonto nutzt, ohne rechtlich zur Nutzung dieses Kundenkontos berechtigt zu sein.

11.2.10. ein Bitpanda Kunde seine wahre Identität oder die Herkunft von Geldmitteln verschleiert, indem er Bitpanda oder einem Zahlungsdienstleister falsche, unvollständige, veraltete oder irreführende Informationen zur Verfügung stellt.

11.2.11. ein Bitpanda Kunde wesentlich gegen die Regeln des Tell-a-Friend-Programms (dargelegt unter Punkt 16 verstößt und die Verstöße nicht innerhalb einer ihm von Bitpanda mitgeteilten Nachfrist (je nach Verstoß in der Regel zwischen 24 Stunden und 5 Werktagen) behebt.

11.2.12. ein Bitpanda Kunde das Bitpanda-System oder einen anderen Dienst von Bitpanda manipuliert. Eine solche Manipulation ist insbesondere jede Verwendung eines automatisierten Systems (z.B. Bot) oder eines anderen Tools oder einer Methode, die vom normalen und typischen Handelsverhalten von Kleinanlegern abweicht und somit auf die Einbindung einer bestimmten Technologie, Software und/oder eines Systems zur Automatisierung des Handels hindeutet, es sei denn, eine solche Verwendung wurde zuvor schriftlich mit Bitpanda vereinbart. Die Verwendung eines automatisierten Systems (z.B. Bot) ist nur zulässig, wenn du (i) Bitpanda Pro verwendest und (ii) die offiziellen APIs, die auf Bitpanda Pro zur Verfügung gestellt werden, in ihrem ursprünglichen und unveränderten Zustand verwendest.

11.2.13. ein Bitpanda Kunde seine Geschäfte in einer Art und Weise führt oder das Bitpanda-System in einer Art und Weise nutzt, die zu Lastschrift-Rückbuchungen, Kreditkartenrückbuchungen oder Verstößen gegen Vorschriften der beteiligten Banken oder Kreditkartenunternehmen führt.

11.2.14. ein Bitpanda Kunde Geschäfte in einer Weise durchführt oder Bitpanda-Systeme in einer Weise nutzt, die bei Bitpanda Schäden, Nachteile oder Verluste verursachen und/oder eine Leistung von Bitpanda beeinträchtigt. 

11.3. Aussetzung oder Kündigung deines Kundenkontos durch Bitpanda. Für den Fall, dass dein Kundenkonto von Bitpanda gesperrt oder gekündigt wird, wird Bitpanda dich von einer solchen Sperre oder Kündigung in Kenntnis setzen, es sei denn, es wäre für Bitpanda rechtswidrig dies zu tun. Darüber hinaus nimmst du zur Kenntnis und akzeptierst, dass Bitpanda nicht verpflichtet ist, Erkenntnisse oder Informationen offenzulegen, die durch Bitpandas Sicherheits- und Risikomanagementverfahren gewonnen wurden. 

11.4. Für den Fall, dass Bitpanda die Durchführung eines Geschäfts verweigert und/oder dein Bitpanda Kundenkonto sperrt, wird Bitpanda die Sperrung aufheben oder das Geschäft so schnell wie vernünftigerweise möglich durchführen, sobald die Gründe für die Verweigerung und/oder die Sperrung nicht mehr bestehen. Bitpanda ist jedoch nicht verpflichtet, dir zu ermöglichen, ein Geschäft zum gleichen Preis oder zu den gleichen Bedingungen wie das ausgesetzte, rückgängig gemachte oder stornierte Geschäft durchzuführen.

11.5. Entschädigungsgebühren. Wird Bitpanda von dir mit der Beseitigung eines geltend gemachten und/oder behaupteten Mangels beauftragt und stellt sich heraus, dass kein Mangel besteht, bestanden hat oder der Mangel in deiner Sphäre liegt oder lag, ist Bitpanda berechtigt, für jeden Aufwand, den Bitpanda im Zusammenhang mit der Untersuchung des behaupteten Mangels gemacht hat, eine Entschädigungsgebühr zu verlangen, wenn den Bitpanda Kunden ein Verschulden trifft und soweit diese Entschädigungsgebühren zur Deckung der angemessenen Kosten von Bitpanda für die Bearbeitung des Mangels erforderlich waren.

11.6. Klassifizierung von E-Token als Finanzinstrument. Unbeschadet sonstiger Kündigungsrechte des Bitpanda Kunden und der Bitpanda GmbH, können der Bitpanda Kunde und die Bitpanda GmbH die Treuhandvereinbarung jederzeit (ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist) kündigen, wenn ein E-Token, der Teil des Treuhandvermögens ist, zu irgendeinem Zeitpunkt als Finanzinstrument oder ähnlich regulierter Vermögensgegenstand nach österreichischem Recht eingestuft wird.

12 Bitpandas Token System

12.1. Bitpanda Token System. Bitpanda-Systeme verwenden ein eigenes internes Token-Klassifizierungssystem (F-Token, E-Token, M-Token und A-Token), die in den jeweiligen speichernden Unterkonten (jeweils ein "Wallet") des jeweiligen Bitpanda Kundenkontos gebucht werden. Nur solche Token, die in den jeweiligen Wallets des Bitpanda Kundenkontos verbucht sind, können und dürfen zur Abgabe eines Bitpanda Kundenangebots betreffend das Angebot von Token verwendet werden. 

12.2. F-Token. F-Token werden ausgegeben und ausschließlich angeboten 

12.2.1. von der Bitpanda GmbH und basieren nicht auf einer Distributed-Ledger-Technologie, sondern stellen einen Eintrag in einer zentralen Datenbank der Bitpanda GmbH dar;

12.2.2. in verschiedenen Währungen wie auf den Bitpanda Systemen angezeigt;

12.2.3. aus Gründen der Unterstützung und Erleichterung als zusätzlicher Service für Bitpanda Kunden, insbesondere um Bitpanda Kunden ein schnelleres Handeln in Bezug auf die Bitpanda Kundenangebote zu ermöglichen;

12.2.4. für die ausschließliche Verwendung innerhalb eines Bitpanda-Systems zum Umtausch in E-Token, A-Token und M-Token. Ein Austausch oder eine Übertragung von F-Token (i) außerhalb eines Bitpanda-Systems oder (ii) zwischen/an einen anderen Bitpanda Kunden ist nicht möglich. 

12.3. F-Token sind ausschließlich als unterstützendes Instrument gedacht, um den schnellen und bequemen Erwerb anderer Token durch Bitpanda Kunden zu ermöglichen. F-Token dürfen von dir in keinem Fall als Einlage irgendeiner Art betrachtet oder verwendet werden. 

12.4. Inaktivitätsgebühr. Wenn ein Bitpanda Kunde einen F-Token nicht innerhalb eines Zeitraums von 12 Monaten, nachdem dieser F-Token auf das Wallet des Bitpanda Kunden gebucht wurde ("Referenzzeitraum"), im Austausch gegen einen anderen Token verwendet, kann Bitpanda eine Inaktivitätsgebühr in Höhe von EUR 5,00 pro Monat ab dem Ende des Referenzzeitraums und bis der Bitpanda Kunde eine gültige Transaktion mit F-Token durchführt, berechnen. Immer wenn der Bitpanda Kunde eine Transaktion mit F-Token tätigt, wird der Referenzzeitraum zurückgesetzt und beginnt an dem Tag neu zu laufen, an dem die Transaktion mit F-Token durchgeführt wird.

12.5. Das Wallet für alle F-Token trägt den Namen "Fiat Wallet" und die F-Token der einzelnen gesetzlichen Zahlungsmittel werden in Sub-Wallets des Fiat Wallet angezeigt. 

12.6. Klassifizierung von Token und Wallets. Die Bitpanda GmbH verwendet ihr eigenes, geschütztes Token-Klassifizierungsschema. Bitte beachte, dass nur E-Token Token darstellen, die elektronisch unter Verwendung der Distributed-Ledger-Technologie oder einer ähnlichen Technologie übertragen und gespeichert werden können, während A-Token, M-Token und F-Token nicht über eine solche Technologie verfügen und ausschließlich als Datenbankeinträge auf Bitpanda-Systemen existieren, die von der Bitpanda GmbH verwaltet werden. Bitte beachte ferner, dass E-Token zwar generell auf der Distributed-Ledger-Technologie basieren, jedoch in zentralen Wallets gespeichert werden, die von der Bitpanda GmbH zusammen mit anderen E-Token anderer Bitpanda Kunden gehalten und verwaltet werden. Bei den in deinem Wallet angezeigten Beträgen an E-Token handelt es sich nicht um einzelne Wallets auf der jeweiligen Blockchain, sondern um von Bitpanda verwaltete Datenbankeinträge, die die Menge der von Bitpanda für dich gehaltenen E-Token angeben. Bitte beachte, dass bestimmte E-Token nicht über die Distributed-Ledger-Technologie gesendet werden können und dass du solche E-Token nicht einzahlen oder abziehen kannst ("trade only").

13 Airdrops

13.1. Bei einem Airdrop durch Bitpanda selbst ("Bitpanda Airdrop") bucht Bitpanda den jeweiligen Token oder eine andere digitale Informationseinheit, die in einem solchen Bitpanda Airdrop verteilt wird, automatisch auf das jeweilige Bitpanda Kundenkonto. 

13.2. Bei einem Airdrop durch andere Personen als Bitpanda ("Third Party Airdrop") schreibt Bitpanda nicht automatisch Token oder andere digitale Informationseinheiten auf deinem Bitpanda Kundenkonto gut. Du musst verfügbare Third Party Airdrops selbst überwachen und wenn du an einem solchen Third Party Airdrop teilnehmen möchtest, musst du den entsprechenden Token aus dem Bitpanda-System abziehen und in das jeweilige System einbuchen, das du für die Teilnahme an einem solchen Third Party Airdrop für geeignet hältst. Bitpanda bietet keine Beratung zu Third Party Airdrop oder zu Möglichkeiten der Teilnahme an Third Party Airdrop an. Du nimmst zur Kenntnis und erklärst dich damit einverstanden, dass eine etwaige Teilnahme an einem Third Party Airdrop auf dein eigenes Risiko erfolgt. Bitpanda informiert dich nicht, und wird dich auch nicht über andere Airdrops als Bitpanda Airdrops informieren.

14 Bitpanda-Fork-Policy

Bitpanda wendet die in Anhang II beigefügten Fork-Richtlinie ("Bitpanda-Fork-Policy") an, und du akzeptierst die Bitpanda-Fork-Policy als Teil der Bitpanda AGB.

15 Rücktrittsrecht

15.1. Rücktrittsrecht. Gemäß § 11 des (österreichischen) Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetzes („FAGG“) hat der Bitpanda Verbraucherkunde im Falle eines Bitpanda Kundenangebots für E-Token, F-Token und M-Token, das von einem Bitpanda Verbraucherkunden abgegeben wurde, das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen vom Vertrag mit Bitpanda zurückzutreten. Die Rücktrittsfrist endet nach Ablauf von 14 Tagen, beginnend mit dem Tag der VuA. Um das Rücktrittsrecht auszuüben, muss der Bitpanda Kunde Bitpanda mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über den Entschluss, vom Vertrag zurückzutreten, informieren. Der Bitpanda Verbraucherkunde kann dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular (Anlage ./III) verwenden, wobei dies jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Rücktrittsfrist reicht es aus, dass der Bitpanda Verbraucherkunde die Mitteilung über die Ausübung des Rücktrittsrechts vor Ablauf der Rücktrittsfrist absendet.

15.2. Folgen des Rücktritts. Wenn der Bitpanda Verbraucherkunde von seinem Vertrag zurücktritt, hat Bitpanda dem Bitpanda Verbraucherkunden alle Zahlungen, die erhalten wurden, unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Rücktritt vom Vertrags bei Bitpanda eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet Bitpanda dasselbe Zahlungsmittel, das der Bitpanda Verbraucherkunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Bitpanda Verbraucherkunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Bitpanda Verbraucherkunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

15.3. Verlust des Rücktrittsrechts. Mit dem Anklicken/Ankreuzen der entsprechenden Checkbox auf den Bitpanda-Systemen verlangt der Bitpanda Verbraucherkunde die unverzügliche Ausführung der Transaktion und nimmt zur Kenntnis, dass er mit der vollständigen Erfüllung des Vertrages sein Rücktrittsrecht gemäß § 18 Abs 1 Z 11 FAGG verliert.

15.4. Vertragsbestätigung. Bitpanda übermittelt dem Bitpanda Verbraucherkunden gemäß § 7 Abs 3 FAGG unmittelbar nach der VuA eine Bestätigung über den geschlossenen Vertrag.

15.5. A-Token. Der Bitpanda Kunde nimmt ausdrücklich zur Kenntnis und erklärt sich damit einverstanden, dass ihm kein Rücktrittsrecht von einem Bitpanda Kundenangebot für A-Token zusteht, da für die Abgabe eines solchen Angebots die Ausnahme des Rücktrittsrechts nach § 10 Z 1 des Fern-Finanzdienstleistungs-Gesetzes (das "FernFinG") gilt.

16 Tell-a-Friend-Programm

16.1. Bitpanda bietet Bitpanda Kunden an, neue Kunden an Bitpanda zu vermitteln, indem sie an einem Tell-a-Friend-Programm ("Tell-a-Friend-Programm") teilnehmen. Das Tell-a-Friend-Programm wird bis auf Weiteres angeboten.

16.2. Im Rahmen des Tell-a-Friend-Programms kannst du (in dieser Rolle der "Promoter") eine Person, die noch nie ein Bitpanda Kunde war, mit dem Promoter Empfehlungscode ("Promoter Empfehlungscode") zur Registrierung eines Bitpanda Kundenkontos bewegen um ein neuer Bitpanda Kunde ("Empfohlener Bitpanda Kunde") zu werden. Der Promoter Empfehlungscode wird im Bitpanda Kundenkonto zur Verfügung gestellt.

16.3. Voraussetzungen für die Empfehlungsprämie: Du als Promoter erhältst für jeden Empfohlenen Bitpanda Kunden eine Gutschrift von EUR 10,00 in F-Token auf dein Wallet ("Empfehlungsprämie"), sofern die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind: 

Der Empfohlene Bitpanda Kunde hat 

16.3.1. erfolgreich den Kundenverifizierungsprozess abgeschlossen und alle anderen Bestimmungen der Bitpanda AGB eingehalten,

16.3.2. mindestens EUR 25,00 in F-Token erworben,

16.3.3. E-Token, A-Token oder M-Token im Gesamtwert von mindestens EUR 25,00 über Bitpanda-Broker erworben (um Unklarheiten vorzubeugen, Bitpanda Pro ist vom Tell-a-Friend-Programm ausgeschlossen) und 

16.3.4. der Promoter hat nicht gegen eine der Bestimmungen der Bitpanda AGB (insbesondere die Punkte 16.4 bis 16.7) verstoßen.

Sofern diese Voraussetzungen erfüllt sind, erhält der Empfohlene Bitpanda Kunde ebenfalls EUR 10,00 in F-Token als Prämie auf das Wallet des Empfohlenen Bitpanda Kunden gutgeschrieben. Diese beiden Prämien sind für 180 Tage ab dem Datum der Gutschrift auf dem jeweiligen Wallet gültig ("Prämieneinlösezeitraum"). Wenn F-Token (oder Teile davon), die als Empfehlungsprämie erhalten wurden, nicht innerhalb des Prämieneinlösezeitraums eingelöst wurden, werden sie ungültig und werden von dem entsprechenden Wallet abgezogen.

Du nimmst zur Kenntnis und akzeptierst, dass Bitpanda die Bedingungen des Tell-a-Friend-Programms jederzeit nach eigenem Ermessen ändern oder das Tell-a-Friend-Programm beenden kann.

16.4. Im Rahmen dieses Tell-a-Friend-Programms und in jedem anderen Zusammenhang darf ein Promoter nur von Bitpanda bereitgestellte Werbematerialien verwenden. Änderungen dieser Materialien oder die Verwendung von Materialien, die vom Promoter erstellt wurden, sind strengstens untersagt. 

16.5. Verbotene Handlungen. Spamming, Cold Calling oder andere aufdringliche Werbemaßnahmen sind strengstens untersagt. Außerdem ist es strengstens untersagt, deinen Promoter Empfehlungscode an eine große Gruppe von Personen auf einmal weiterzugeben (z. B. über Social Media-Postings oder in Messenger-Apps wie bspw. Telegram). Du darfst deinen Promoter Empfehlungscode nur an Personen weitergeben, mit denen du direkt in Kontakt stehst.

16.6. In eigenem Namen handelnder Promoter. Du nimmst zur Kenntnis und erklärst dich damit einverstanden, dass du als Promoter in deinem eigenen Namen und auf deine eigene Rechnung am Tell-a-Friend-Programm teilnimmst. Jegliche Handlungen im Namen von oder für Bitpanda sind verboten (z. B. das Versenden von Nachrichten im Namen von oder für Bitpanda an Personen, das Veröffentlichen von Postings oder das Veröffentlichen von Erklärungen im Namen von Bitpanda, das Bearbeiten von Logos, Marken oder anderem Material von Bitpanda, das Bewerben von Rabatten für die Dienste von Bitpanda (mit Ausnahmen von Rabatten, die von Bitpanda selbst veröffentlicht werden)). 

16.7. Verbot von Pay-Per-Click oder Suchmaschinenmarketing. Jeder Promoter muss es unterlassen, Pay-per-Click- (PPC) oder Suchmaschinenmarketing- (SEM) Methoden zu verwenden, wobei dies einschließt, aber nicht beschränkt ist auf: Google Adwords, Bing Ads, wenn (i) im Namen von Bitpanda geworben wird und Nutzer als Ergebnis dieser bezahlten Werbung direkt zu Bitpanda-Systemen, der Website des Promoters oder einer anderen Website eines Dritten geleitet werden, (ii) auf Bitpanda-Markenbegriffe, einschließlich aller Formen von Rechtschreib- und Tippfehlern, geboten wird (iii) Bitpanda-Markenbegriffe, einschließlich aller Rechtschreib- und Tippfehler in den bezahlten Anzeigentexten und/oder Bildern verwendet werden, oder (iv) direkt mit Bitpanda-Werbungen konkurriert wird, um auf den Suchergebnisseiten angezeigt zu werden.

16.8. Personen mit Wohnsitz/Sitz in bestimmten Gerichtsbarkeiten oder Länder können von der Teilnahme am "Tell-a-Friend-Programm" z.B. aus regulatorischen Gründen (sowohl als Promoter als auch als Empfohlener Bitpanda Kunde) ausgeschlossen werden.

17 Kunden-Verzug, Mahngebühren

17.1. Du bist immer dann in Verzug (jeweils ein "Kunden-Verzug"), wenn du einen Betrag, den du Bitpanda schuldest, bei Fälligkeit nicht bezahlst, zum Beispiel, immer wenn

17.1.1. die Zahlung einer Währung, die ein gesetzliches Zahlungsmittel im Sinne des jeweiligen Bitpanda Kundenangebots ist, nicht zu dem Zeitpunkt auf dem Bankkonto von Bitpanda gutgeschrieben wird, zu dem die jeweilige Maßnahme zum Vertragsabschluss und Auftragsausführung (VuA) durch Bitpanda abgeschlossen wurde. Wenn Bitpanda Verbraucherkunden ihre Zahlung per Banküberweisung abwickeln, reicht es aus, wenn der Bitpanda Verbraucherkunde den Überweisungsauftrag am Tag des VuA erteilt; 

17.1.2. die Übertragung von Token oder anderen Vermögenswerten im Rahmen des jeweiligen Bitpanda Kundenangebots zu dem Zeitpunkt, zu dem das jeweilige VuA von Bitpanda abgeschlossen wurde, nicht in dem Wallet oder im Speicher von Bitpanda eingegangen ist; und/oder

17.1.13. ein Einzug per SEPA-Lastschriftmandat nicht erfüllt werden kann oder eine Lastschrift-Rückbuchung erfolgt.

17.2. Mahngebühren: Im Falle eines Kunden-Verzugs, der vom Bitpanda Kunden verschuldet wurde, kann Bitpanda Mahngebühren erheben, die in einem angemessenen Verhältnis zu dem in Verzug befindlichen Betrag bzw. Wert der übertragenen Token stehen, soweit diese Gebühren erforderlich sind, um die notwendigen Kosten zweckentsprechender außergerichtlicher Betreibungs- und Einbringungsmaßnahme von Bitpanda zu decken. Es werden mindestens EUR 5,00 aber maximal EUR 15,00 an Mahngebühren erhoben. 

18 Sicherheiten an den Vermögenswerten der Bitpanda Kunden und Aufrechnung, Eigentum an Sicherheiten 

18.1. Aufrechnung. Sowohl Bitpanda GmbH, Bitpanda Metals GmbH, Bitpanda Financial Services GmbH als auch Bitpanda Payments GmbH ist jederzeit berechtigt, fällige und unbezahlte Geldforderungen, die eine dieser Gesellschaften gegen dich hat, mit fälligen und unbezahlten Geldforderungen, die du allenfalls gegen eine dieser Gesellschaften hast, aufrechnen. Du erklärst dich ausdrücklich damit einverstanden, dass Bitpanda GmbH jederzeit mit einer fälligen und unbezahlten Geldforderung, die sie gegen dich hat, gegen deinen F-Token aufrechnen kann, indem sie diese um den Betrag der fälligen und unbezahlten Geldforderung gegendich verringert. Dieser Punkt 18.1 schränkt ein der Bitpanda GmbH, Bitpanda Metals GmbH, Bitpanda Financial Services GmbH, Bitpanda Payments GmbH und/oder dir nach österreichischem Recht allenfalls zustehendes Aufrechnungsrecht nicht ein.

18.2. Sicherungseigentum. Du räumst der Bitpanda GmbH unwiderruflich ein erstrangiges Sicherungsrecht in Form von Sicherungseigentum an allen E-Token ein, die von Zeit zu Zeit auf deinem jeweiligen Wallet hinterlegt werden ("Besicherte Vermögenswerte"), zur Besicherung aller gegenwärtigen, zukünftigen, bedingten oder unbedingten Geldforderungen von Bitpanda GmbH gegen dich (solche Forderungen die "Besicherten Forderungen"). Da die betreffenden E-Token treuhändisch verwahrt werden (wie in Punkt 5 der Bitpanda GmbH AGB), ist kein separater Perfektionsschritt zur Perfektionierung des Sicherungseigentums erforderlich. Wenn du mit der Bezahlung einer fälligen Besicherten Forderungen in Verzug gerätst (z.B. wenn ein Kunden-Verzug eintritt oder wenn du eine andere Bitpanda GmbH geschuldete Gebühr oder Vergütung nicht fristgerecht zahlst), kann Bitpanda GmbH die Besicherte Forderung ganz oder teilweise durch (Teil-)Verkauf oder Versteigerung der Besicherten Vermögenswerte verwerten ("Sicherheitenverwertung"). Du erklärst dich ausdrücklich damit einverstanden, dass die Sicherheitenverwertung im Wege einer außergerichtlichen Verwertung erfolgen kann, ohne dass ein Urteil oder ein Schiedsspruch erwirkt werden muss und ohne, dass ein Vollstreckungsverfahren nach der österreichischen Exekutionsordnung eingeleitet werden muss. Sofern dies nicht untunlich ist wird Bitpanda GmbH dich über den Verzug der betreffenden Besicherten Forderungen informieren und dir die Verwertung der Besicherten Vermögensgegenstände androhen, sofern du nicht innerhalb eines Monats nach dieser Benachrichtigung alle fälligen Besicherten Forderungen begleichst. Eine Sicherheitenverwertung kann von Bitpanda GmbH entweder durch Verkauf auf einer Handelsplattform oder an einer Börse (einschließlich der Bitpanda-Systeme) zum jeweiligen Marktpreis oder als Freihandverkauf durchgeführt werden, sofern der Preis gleich oder höher als der aktuelle Marktpreis für den betreffenden Besicherten Vermögenswert ist. Falls für einen Besicherten Vermögenswert (i) kein solcher Marktpreis existiert; oder (ii) Bitpanda GmbH keine Handelsplattform oder Börse (aus technischen oder rechtlichen Gründen) zur Verfügung steht; oder (iii) der Zugang zu einer solchen Handelsplattform oder Börse unter Berücksichtigung der Umstände und erforderlichen Schritte im Einzelfall nicht tunlich ist, ist Bitpanda GmbH berechtigt, den betreffenden (Teil des) Besicherten Vermögenswert in analoger Anwendung der §§ 466b ff ABGB öffentlich zu versteigern. Bitpanda GmbH kann - unter angemessener Berücksichtigung deiner Interessen - entscheiden, welche Teile der Besicherten Vermögenswerte in die Sicherheitenverwertung einbezogen werden und du bist nicht berechtigt, Bitpanda GmbH vorzugeben, welche Teile der Besicherten Vermögenswerte in die Sicherheitenverwertung einbezogen oder davon ausgeschlossen werden sollen. Etwaige Erlöse aus der Sicherheitenverwertung werden wie folgt verwendet: erstens zur Begleichung aller notwendigen Kosten und Gebühren der Sicherheitenverwertung und zweitens zur Begleichung fälliger und unbezahlter Besicherter Forderungen. Ein etwaiger Überschuss wird an dich ausgehändigt. Die Freigabe des Sicherungseigentums erfolgt durch die wirksame Übertragung der Besicherten Vermögenswerte auf deine elektronische Geldbörse außerhalb der Bitpanda-Systeme oder auf die elektronische Geldbörse außerhalb der Bitpanda-Systeme einer anderen Person. Bitpanda GmbH wird das Sicherungseigentum spätestens dann freigeben, wenn alle Besicherten Forderungen vollständig und endgültig beglichen sind. Eine teilweise Freigabe oder Vollstreckung der Besicherten Vermögenswerte hat keinen Einfluss auf das Sicherungseigentum an den übrigen Besicherten Vermögenswerten. Zur Klarstellung: Das Sicherungseigentum besteht zusätzlich zu und unabhängig von der Treuhand gemäß Punkt 5 der Bitpanda GmbH AGB. 

18.3. Weder Bitpanda GmbH, Bitpanda Metals GmbH, Bitpanda Financial Services GmbH noch Bitpanda Payments GmbH akzeptieren Sicherungsrechte anderer Personen, die den in den Punkten 18.1oder 18.2 genannten Rechten im Rang vorgehen oder sie in irgendeiner Weise beeinträchtigen würden, nicht und stimmt diesen nicht zu, es sei denn, (i) ein solches Recht eines Dritten entsteht von Rechts wegen oder (ii) Bitpanda GmbH, Bitpanda Metals GmbH, Bitpanda Financial Services GmbH bzw. Bitpanda Payments GmbH (je nach Anwendungsfall) vereinbart mit dir ausdrücklich den Verzicht auf einige oder alle ihrer Rechte gemäß den Punkten 18.1 oder 18.2.

18.4. Zur Klarstellung: Diese Punkte 18.1, 18.2 und 18.3 beabsichtigen nicht, die Rechte, die Bitpanda GmbH, Bitpanda Metals GmbH, Bitpanda Financial Services GmbH, Bitpanda Payments GmbH und/oder Ihnen nach österreichischem Recht zustehen, auszuschließen und schränkt solche Rechte nur insoweit ein, als dies nicht ausdrücklich in Punkt 18.1, 18.2 oder 18.3 vorgesehen ist.

18.5. Währung und Währungsumrechnung:

18.5.1. Außer in Fällen, in denen eine Zahlung oder eine andere Transaktion (z. B. ein Bitpanda-Swap) in einer bestimmten Währung oder durch Überweisung eines bestimmten Vermögenswerts (z. B. in BTC) erfolgen soll, gilt ausschließlich der Euro als Währung für die Abrechnung und Zahlung aller von Bitpanda an den Bitpanda Kunden geschuldeten Beträge oder vice versa. 

18.5.2. Bitpanda GmbH ist berechtigt, erhaltene Gelder oder Erlöse aus einer Sicherheitenverwertung von einer Währung in eine andere zu einem marktüblichen Wechselkurs umzurechnen, wenn eine solche Umrechnung zur Begleichung oder Verrechnung der Forderungen zwischen Bitpanda GmbH und dem Bitpanda Kunden erforderlich ist.

19 Datenschutz

Bei der Erbringung der ausgehandelten Dienstleistungen hält sich Bitpanda an die DSGVO, wie in den Datenschutzbestimmungen dargelegt (https://www.bitpanda.com/de/legal/bitpanda-privacy-policy). 

20 Risiken

20.1. Du als Bitpanda Kunde verstehst und akzeptierst die folgenden Risiken im Zusammenhang mit der Nutzung der Bitpanda-Systeme und der auf dem Bitpanda-System angebotenen Vermögenswerte, die jeweils im schlimmsten Fall zum Totalverlust deiner Investition führen können. Insbesondere, aber ohne auf diese Beispiele beschränkt zu sein, verstehst du die oben und im Folgenden dargelegten inhärenten Risiken:

i. Risiko von Software-Schwächen: Die Technologie von E-Token und die zugrundeliegenden Softwareanwendungen und Softwareplattformen wie Smart-Contract-Systeme und andere beteiligte Software und Technologie sowie technische Konzepte und Theorien befinden sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium, sind unerprobt und liegen außerhalb der Kontrolle oder des Einflusses von Bitpanda. Es gibt keine Garantie oder Gewährleistung dafür, dass der Transfer, die Nutzung und der Besitz von kryptografischen Blockchain-basierten digitalen Informationseinheiten ununterbrochen oder fehlerfrei abläuft, und es besteht ein inhärentes Risiko, dass die Software und die damit verbundenen Technologien und Konzepte Schwachstellen, Lücken oder Fehler enthalten könnten, die, unter anderem, den vollständigen Verlust von kryptografischen Blockchain-basierten digitalen Informationseinheiten, insbesondere, aber nicht ausschließlich, Token, Euro oder jeglichem Wert von jeglichen kryptografischen Blockchain-basierten digitalen Informationseinheiten, verursachen könnten, selbst wenn von Bitpanda eingesetzte und unter der Kontrolle von Bitpanda befindliche Software und Systeme korrekt funktionieren. Viele dieser Technologien oder Softwareanwendungen, die für den Verkauf, die Übertragung oder den Besitz von Token erforderlich sind, werden weder von einem Softwarehersteller herausgegeben noch in irgendeiner anderen Weise von einer zentralen Stelle zertifiziert, so dass es keine Person oder Stelle gibt, die für solche Mängel haftbar gemacht werden könnte. Du solltest ferner beachten, dass selbst professionell entwickelte und/oder zertifizierte Software - die auf Bitpanda-Systemen eingesetzt wird oder die du allenfalls für den Zugang zu Bitpanda-Systemen verwendst (z.B. dein Internet-Browser) - Schwachstellen aufweisen kann, die weder den Entwicklern noch den Nutzern bekannt sind, und somit Gegenstand von Hacks oder Angriffen sein kann. Bitpanda verwendet und zeigt übliche Sicherheitszertifikate an, die von Dritten (Zertifizierungsstellen) ausgestellt werden und allgemein als sicherheitsförderndes Merkmal angesehen werden, das aber letztlich nicht gewährleisten kann, dass die auf einem Bitpanda-System angezeigten Sicherheitszertifikate gültig oder korrekt sind und dass die Technologie, auf deren Grundlage solche Zertifikate ausgestellt und implementiert werden, vollständig sicher ist. Wenn Du deine Bitpanda-Handy-App, deinen Internetbrowser und die zugrunde liegenden Betriebssysteme stets auf dem neuesten Stand halten, hilft dies, bestimmte Risiken und Schwachstellen zu mindern; Du nimmst jedoch zur Kenntnis und akzeptierst, dass es selbst dann, wenn ein bestimmtes Sicherheitsproblem bekannt ist, es eine gewisse Zeit dauern kann, bis eine solche Schwachstelle behoben wird und ein entsprechendes Software-Update zur Verfügung steht. 

ii. Regulatorische und rechtliche Risiken: Blockchain-Technologien ermöglichen neue Formen der Interaktion. Es ist möglich, dass bestimmte Rechtsordnungen bestehende Vorschriften auf Blockchain- Anwendungen anwenden oder neue Vorschriften einführen, die sich die Blockchain-Anwendungen beziehen, was schwerwiegende Auswirkungen auf den derzeitigen Aufbau der Bitpanda-Systeme und/oder die auf den Bitpanda-Systemen verfügbaren Vermögenswerte und Dienstleistungen haben kann und, unter anderem, zu wesentlichen Änderungen der/aller kryptografischen, auf der Blockchain basierenden digitalen Informationseinheiten oder des Werts, den kryptografische, auf der Blockchain basierende digitale Informationseinheiten haben könnten, führen kann. Bitpanda ist bestrebt, die Technologie des Bitpanda-Systems so zu gestalten, zu ändern und/oder anzupassen, dass sie allen geltenden Gesetzen und Vorschriften entspricht und gleichzeitig die Flexibilität für Bitpanda Kunden beibehält, kann jedoch nicht gewährleisten, dass bestimmte regulatorische oder rechtliche Änderungen zur Einschränkung oder Beendigung bestimmter Dienstleistungen auf den Bitpanda-Systemen führen können. Nach bestem Wissen von Bitpanda gelten E-Token nach österreichischem Recht nicht als Finanzinstrumente im Sinne des § 1 Abs. 7 WAG, jedoch gibt Bitpanda keine Zusicherungen hinsichtlich des regulatorischen oder rechtlichen Status der auf den Bitpanda-Systemen verfügbaren Vermögenswerte und Dienstleistungen ab, die sich auf Blockchain-Technologie-basierte Anwendungen beziehen, und nur du bist dafür verantwortlich, etwaige regulatorische oder rechtliche Anforderungen einzuhalten, die in dieser Hinsicht für dich und/oder in deiner Rechtsordnung gelten können (z.B. kannst du verpflichtet sein, bestimmte Transaktionen oder Bestände von Token den zuständigen Behörden zu melden). Bitpanda verpflichtet sich nicht, dich über regulatorische oder rechtliche Änderungen zu informieren, die für dich relevant sein könnten. Blockchain-basierte digitale Informationseinheiten wie Bitcoin werden im österreichischen Sachen- und Vertragsrecht nicht ausdrücklich erwähnt oder anderweitig geregelt. Nach sorgfältiger rechtlicher Analyse ist Bitpanda zu dem Schluss gekommen, dass zum Zeitpunkt der Erstellung der Bitpanda AGB die auf E-Token auf den Bitpanda-Systemen angewendeten Konzepte des österreichischen Sachen- und Vertragsrechts (d.h. die Konzepte des Eigentums an Blockchain-basierten digitalen Informationseinheiten, die Übertragung des Eigentums an E-Token durch elektronische Übertragung der entsprechenden Informationseinheiten gemäß dem entsprechenden Blockchain-Protokoll, die Möglichkeit der Begründung von Treuhand- und Sicherungseigentum an E-Token) nach österreichischem Recht rechtmäßig, gültig und durchsetzbar sind. Bitpanda kann jedoch nicht ausschließen, dass künftige Gesetze, Rechtsprechung oder Verwaltungspraxis die Rechtmäßigkeit, Gültigkeit oder Durchsetzbarkeit dieser rechtlichen Konzepte beeinträchtigen und sich nachteilig auf Bitpanda, Bitpanda-Systeme und/oder deine Rechte aus den Bitpanda AGB oder in Bezug auf deine E-Token auswirken.

iii. Risiko der Aufgabe/des Mangels an Erfolg: Die Zuteilung jeglicher kryptographischer Blockchain-basierter digitaler Informationseinheiten und die Entwicklung solcher kryptographischer Blockchain-basierter digitaler Informationseinheiten-Technologien könnte aus einer Reihe von Gründen aufgegeben werden, unter anderem mangelndes wirtschaftliches Interesse, der Community und/oder der Öffentlichkeit, fehlende Finanzierung, mangelnder kommerzieller Erfolg oder Aussichten (z.B. durch konkurrierende Projekte), die außerhalb des Einflussbereichs von Bitpanda liegen. Viele auf der Blockchain basierende digitale Informationseinheiten (wie z. B. Bitcoin) werden weder von einer staatlichen Behörde noch von einem Unternehmen herausgegeben und verwaltet, sondern von einem undefinierten und anonymen Netzwerk von Einzelpersonen, die faktisch an der Entwicklung, der Nutzung, dem Mining und/oder der Verwaltung solcher auf der Blockchain basierenden digitalen Informationseinheiten beteiligt sind, aber nicht durch eine Vereinbarung, ein Gesetz oder eine andere Regelung dazu verpflichtet sind. Selbst wenn die Bitpanda-System Technologie teilweise oder vollständig entwickelt und eingeführt wird, könnte es vorkommen, dass kryptografische Blockchain-basierte digitale Informationseinheiten keine Funktionalität erhalten oder beibehalten oder dass es wesentliche Änderungen jeglicher Art an der Funktionalität solcher Vermögenswerte gibt. Bitpanda macht keine Zusicherungen hinsichtlich der aktuellen und zukünftigen Funktionalität, der Akzeptanz oder des kommerziellen Erfolgs von E-Token, die auf Bitpanda-Systemen angeboten oder gespeichert oder mit diesen übertragen werden.

iv. Risiko des Diebstahls und der Verwundbarkeit durch das Internet: Die zugrundeliegende Softwareanwendung und Softwareplattform, die Bitpanda-System Technologie, das/die Smart-Contract-System(e), andere beteiligte Software, andere Technologiekomponenten und/oder Plattformen können elektronischen oder physischen Angriffen ausgesetzt sein, die zum unwiderruflichen Diebstahl oder Verlust von Token oder zum Diebstahl oder Verlust persönlicher Daten führen können und so die Fähigkeit zur Entwicklung, Einführung oder Nutzung der Bitpanda-System Technologie beeinträchtigen. 

v. Risiko des Wegfalls der Vorteile von 2FA: Bitpanda empfiehlt dringend die Verwendung von 2FA. Bitte beachte jedoch, dass der Sicherheitsvorteil der Verwendung von 2FA effektiv aufgehoben wird, wenn auf beide Faktoren mit denselben Anmeldedaten zugegriffen werden kann. Wenn dein 2FA-Faktor beispielsweise eine SMS ist, du mit demselben Gerät über deinen mobilen Browser auf Bitpanda-Systeme zugreifst und sowohl der Inhalt deiner SMS als auch der Inhalt des Bitpanda-Systems auf deinem mobilen Browser für eine Person zugänglich ist, die die Anmeldeinformationen für dein mobiles Gerät kontrolliert oder fälschen kann (z. B. Face ID), kann ein Angreifer allein durch den Zugriff auf diese Anmeldeinformationen Zugriff auf dein Bitpanda Kundenkonto und damit auf deine Wallet erhalten, selbst wenn du die 2FA verwendst .

vi. Risiko der Schwächung und des Verlusts von Anmeldeinformationen: Wenn du die 2FA nicht nutzt , kann jede Person, die dein Passwort und deine E-Mail-Adresse kennt, auf dein Bitpanda Kundenkonto und die bei Bitpanda-Systemen hinterlegten Vermögenswerte zugreifen und in deinem Namen Transaktionen durchführen. Du solltest dir darüber im Klaren sein, dass das von dir bei der Registrierung eines Bitpanda Kundenkontos gewählte Passwort (in der jeweils gültigen Fassung) angreifbar (wie durch Brute-Force- oder Wörterbuchangriffen) sein kann, selbst wenn es einzigartig und nur dir bekannt ist. Das Risiko ist größer, wenn das Passwort schwach ist (in Bezug auf Länge und/oder Komplexität) und/oder wenn das Passwort persönliche Daten (z. B. deinen Namen, dein Geburtsdatum oder deinen Wohnort) und/oder Wörter aus einem Wörterbuch enthält. Bitpanda empfiehlt, dass du immer ein starkes und einzigartiges Passwort wählst (das in keinem anderen Dienst verwendet wird) und dass du die 2FA verwendest . Wenn du das für Bitpanda-Systeme verwendete Passwort auf einer anderen Plattform oder einem anderen Dienst verwend st oder dein Passwort an einem beliebigen Ort (digital oder physisch) speicherst , kann ein Angreifer dein für Bitpanda-Systeme verwendetes Passwort abrufen, wenn eine solche, andere Plattform oder ein solcher Dienst oder Speicherplatz (auf dem dein Passwort gespeichert ist) erfolgreich angegriffen wird. Obwohl die Wahrscheinlichkeit, dass ein Angreifer dein Passwort erfolgreich auslesen kann, bei stärkeren Passwörtern statistisch gesehen (weit) geringer ist, ist kein Passwort völlig sicher. Bitpanda zeigt zwar bei der Registrierung eines Bitpanda Kundenkontos die Passwortstärke deines Passworts an, aber dieser Indikator wird anhand allgemeiner Parameter berechnet und überprüft nicht, ob dein Passwort persönliche Daten oder Wörter aus einem Wörterbuch enthält, und sollte daher nur als Hilfestellung betrachtet werden. Bitpanda leistet keine Gewähr dafür, dass ein bestimmtes Passwort tatsächlich sicher oder immun gegen Passwortangriffe ist.

vii. Risiko von Phishing und/oder Social Engineering:  Du solltest dir bewusst sein, dass SMS/Nachrichten und E-Mail Dienste anfällig für Spoofing- und Phishing-Angriffe sind, und du solltest Nachrichten, die vorgeben, von Bitpanda zu stammen, sorgfältig prüfen. In jüngster Zeit wurde berichtet, dass Kriminelle professionelle Callcenter eingerichtet haben, die die Kundenbetreuungsabteilungen seriöser Unternehmen imitieren, um dich dazu zu bringen, deine Anmeldedaten preiszugeben oder eine andere Handlung vorzunehmen oder zu unterlassen, die sich auf deine Vermögenswerte auswirkt (z. B. eine Überweisung vorzunehmen oder eine schädliche Software zu installieren). Du solltest dich immer über https://www.bitpanda.com in dein Bitpanda Kundenkonto einloggen, um alle Transaktionen oder erforderlichen Aktionen zu überprüfen, wenn du Zweifel an der Echtheit einer Mitteilung oder eines Hinweises hast. Du solltest beachten, dass Phishing-Angriffe oft trotz SMS oder E-Mail oder gleichwertigen Diensten, über Suchmaschinen oder Anzeigen in Suchmaschinen oder andere betrügerische Links erfolgen. Obwohl wir die Teilnahme an der 2FA dringend empfehlen, kann die 2FA erfolgreiche Phishing- und/oder Social-Engineering-Angriffe nicht verhindern, wenn deine Anmeldedaten einschließlich der 2F bei einem solchen Angriff offengelegt werden. Wenn du die 2FA verwendest , kann es jeder Person mit Kenntnis deines Passworts, deiner E-Mail-Adresse und mit Zugang zu deinem 2F möglich sein, auf dein Bitpanda Kundenkonto und die bei Bitpanda-Systemen hinterlegten Vermögenswerte zuzugreifen und Transaktionen in deinem Namen durchzuführen. Bitpanda übernimmt keine Verantwortung für verlorene Token oder Schäden oder Verluste aufgrund von Spoofing, Phishing, Social Engineering oder anderen vergleichbaren Angriffen.

viii. Risiko von Blockchain-Mining-Angriffen: Wie bei jedem anderen öffentlichen Blockchain-basierten System können die auf dem Bitpanda-System verfügbaren E-Token anfällig für Angriffe sein, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Double-Spend-Angriffe, majority mining power Angriffe, "Selfish-Mining"-Angriffe und Race-Condition-Angriffe oder andere Mining- oder nicht-Mining-bezogene Angriffe, die außerhalb des Einflussbereichs und der Kontrolle von Bitpanda liegen. Jeder erfolgreiche Angriff stellt ein Risiko für die Bitpanda-System Technologie, die erwartete ordnungsgemäße Ausführung und Sequenzierung von Transaktionen mit kryptografischen Blockchain-basierten digitalen Informationseinheiten und die erwartete ordnungsgemäße Ausführung und Sequenzierung von Softwareberechnungen dar.

ix. Risiko der Wertminderung, Liquidität und extremen Volatilität: E-Token sind nicht umfassend reguliert, gelten nicht als gesetzliches Zahlungsmittel, Wertpapier oder anderes reguliertes Finanzprodukt und können daher nicht damit verglichen werden. Der Wert von E-Token wird in der Regel durch den aktuellen Marktpreis (sofern vorhanden) bestimmt, und es gibt in der Regel keine Möglichkeit, E-Token bei einer zentralen Stelle einzulösen oder umzutauschen oder auf etwaige Vermögenswerte zuzugreifen, die E-Token darstellen. Es gibt keine Gewährleistung für die Anzahl der Plattformen und Annahmestellen sowie für die Konditionen, unter denen E-Token in ein gesetzliches Zahlungsmittel oder andere Vermögenswerte oder Dienstleistungen umgetauscht werden. Jeder Token könnte extremer Volatilität unterliegen und/oder der Wert der kryptografischen Blockchain-basierten digitalen Informationseinheiten könnte auf Null sinken. Da zusätzliche Kosten in Bezug durch die Verwirklichung regulatorischer oder andere Risiken ausgelöst werden können, könnte der Gesamtwert kryptografische Blockchain-basierte digitale Informationseinheiten - wenn solche Kosten zum Zweck der Berechnung des Wertes von kryptografischen Blockchain-basierten digitalen Informationseinheiten (welchen Wert du den kryptografischen Blockchain-basierten digitalen Informationseinheiten auch immer geben willst) berücksichtigt werden - auf Null sinken. Die vergangene Wertentwicklung eines bestimmten Vermögenswerts lässt keine Rückschlüsse auf die zukünftigen Wertentwicklung zu. Die gleichen Grundsätze gelten für A-Token und M-Token: Der Wert und die Liquidität dieser Token hängen unter anderem vom Marktwert und der Liquidität des zugrunde liegenden Edelmetalls (im Falle von M-Token) oder Finanzinstruments (im Falle von A-Token) ab. Sowohl der Wert von A-Token als auch von M-Token ist sehr volatil.

x. Allgemeines Risiko: Soweit dies gesetzlich zulässig ist, gibt es keinerlei – sohin weder eine ausdrückliche noch eine stillschweigende – Garantie/Gewährleistung für Token und/oder den Erfolg der Bitpanda-System Technologie. Jeder Token wird auf alleiniges Risiko des Bitpanda Kunden auf der Basis "wie es ist" und "in Entwicklung" und zwar, soweit gesetzlich zulässig, ohne jegliche Garantien/Gewährleistungen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Garantien/Gewährleistungen des Titels bzw. Eigentums, stillschweigenden Garantien/Gewährleistungen und Zusicherungen der allgemeinen Gebrauchstauglichkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck, erstellt und erworben. Die Investition in digitale Vermögenswerte, Finanzinstrumente und/oder Metalle, die auf den Bitpanda-Systemen angeboten werden, ist hochspekulativ und birgt das Risiko des Verlusts des gesamten investierten Kapitals. Eine solche Investition ist nur für Nutzer geeignet, die einen Verlust des gesamten investierten Kapitals ertragen können, und sollten nicht mit der Erwartung einer stabilen Einkommensquelle getätigt werden. Du nimmst zur Kenntnis und akzeptierst, dass bestimmte Risiken, die mit den auf Bitpanda-Systemen verfügbaren Dienstleistungen verbunden sind, möglicherweise noch nicht bekannt sind oder dass aufgrund der rasanten Entwicklung in der Branche in Zukunft neue Risiken entstehen können. 

xi. Markt- und Community-Risiko: Du bist dir der Risiken von Soft- und Hard-Forks von E-Token und Splitting, einschließlich der weitreichenden möglichen Änderungen an der Bitpanda-System Technologie, bewusst, die Bitpanda / der Bitpanda-System Technologie durch den Markt oder die Gemeinschaft auferlegt werden könnten. Markt- und Gemeinschafts-Risiken können auch durch Gemeinschaften ausgelöst und beschleunigt werden, die z.B. in Online-Foren zusammenkommen, um bestimmte Investitionsmöglichkeiten und Produkte mit der Absicht zu diskutieren, gemeinsam organisierte Kauf- und Verkaufsaufträge (Buy and Sell Orders) zu erteilen, was zu starken Kursschwankungen führen kann, die ein hohes Verlustrisiko bergen.

xii. Steuerliches Risiko: Die Zuweisung oder der Kauf von Token und anderen Vermögenswerten, die auf den Bitpanda-Systemen (in welcher Form auch immer) verfügbar sind, sowie der Tausch, das Halten und die Veräußerung von Token und anderen Vermögenswerten, die auf dem Bitpanda-System (in welcher Form auch immer) verfügbar sind, und/oder jede andere Handlung oder Transaktion im Zusammenhang mit Token und anderen Vermögenswerten, die auf dem Bitpanda-System (in welcher Form auch immer) verfügbar sind, können steuerliche Konsequenzen für dich auslösen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, die Verpflichtung, dein Vermögensportfolio, deine Transaktionen und Gewinne bei den zuständigen Steuerbehörden zu deklarieren sowie Steuern zu berechnen und zu zahlen, die durch deine Transaktionen und/oder das Halten deiner digitalen Vermögenswerte ausgelöst werden. Diese steuerlichen Folgen hängen oft (aber nicht immer) von den Steuergesetzen des Landes, in dem du deinen ständigen Wohnsitz hast, und von den internationalen Steuerabkommen ab, die dieses Land ratifiziert hat. Wir weisen darauf hin, dass mehrere Länder bereits verschiedene Steuervorschriften für digitale Vermögenswerte eingeführt haben und dass weitere Änderungen und/oder zusätzliche Steuervorschriften zu erwarten sind. Bitpanda kann unter bestimmten Umständen (jetzt und/oder in der Zukunft) verpflichtet sein, Quellensteuer einzubehalten. Nur du bist dafür verantwortlich, jederzeit alle nationalen und internationalen Steuergesetze einzuhalten, die von Zeit zu Zeit aufgrund der Nutzung von Bitpanda-Systemen und dem Halten, dem Handel und/oder dem Tausch der auf Bitpanda-Systemen angebotenen digitalen Vermögenswerte auf dich anwendbar sind and Bitpanda ist nicht verpflichtet, dich über bestehende oder drohende steuerliche Folgen im Zusammenhang mit Bitpanda-Systemen zu informieren oder zu warnen (außer wenn wir einen Quellensteuerabzug vorgenommen haben) und gibt keinerlei Zusicherungen in Bezug auf jegliche steuerliche Folgen ab, die aufgrund der Nutzung von Bitpanda-Systemen und dem Halten, dem Handel und/oder dem Tausch der auf Bitpanda-Systemen angebotenen digitalen Vermögenswerte ausgelöst werden.

xiv. Bevordu Bitpanda Kunde wirst, bevor du ein Bitpanda Kundenangebot machst, sowie von in regelmäßigen Abständen (z.B. im Zusammenhang mit der jährlichen Steuererklärung oder den Jahresabschlüssen), sowie wenn es nach den für dich geltenden Steuergesetzen erforderlich ist, raten wir dir daher, einen Steuerberater zu konsultieren, (i) betreffend die steuerlichen und wirtschaftlichen Folgen im Zusammenhang mit der Nutzung der Bitpanda-Systeme und dem Halten, Handeln und/oder Tauschen der auf den Bitpanda-Systemen angebotenen digitalen Vermögenswerte und (ii) um sicherzustellen, dass du in der Lage bist, alle erforderlichen Schritte zu unternehmen, um alle geltenden Steuergesetze bei der Nutzung der Bitpanda-Systeme und dem Halten, Handeln und/oder Tauschen der auf den Bitpanda-Systemen angebotenen digitalen Vermögenswerte einzuhalten.

xiii. Gegenparteirisiko: Bitpanda übernimmt keine Verantwortung für digitale Informationseinheiten, die durch eine Währung, die ein gesetzliches Zahlungsmittel ist, oder einen anderen Vermögenswert gleich welcher Form (z. B. Stablecoins) besichert, gedeckt oder an sie gekoppelt sind oder dies vorgeben, da alle Maßnahmen im Zusammenhang mit solchen digitalen Informationseinheiten in der alleinigen Verantwortung ihres Emittenten liegen (der nicht Bitpanda ist) und Bitpanda hat keinen Einfluss auf solche Maßnahmen. Selbst wenn solche digitalen Informationseinheiten durch eine Währung, die ein gesetzliches Zahlungsmittel ist, oder einen anderen Vermögenswert besichert, gedeckt oder an sie gekoppelt sind, ist es unter Umständen nicht möglich zu überprüfen, ob diese Vermögenswerte tatsächlich (gültig und durchsetzbar) besichert, gedeckt oder gekoppelt sind und ob der Inhaber einer solchen digitalen Informationseinheit einen rechtlichen oder faktischen, direkten oder indirekten Anspruch oder ein Recht auf diese besicherten, gedeckten oder gekoppelten Vermögenswerte hat. Darüber hinaus können bestimmte rechtliche Beschränkungen oder Voraussetzungen (z.B. das Erfordernis, bestimmten Geschäftsbedingungen zuzustimmen) vom Emittenten oder von den für den Emittenten und/oder die digitale Informationseinheit geltenden Rechtsvorschriften vorgeschrieben werden. Es ist nicht klar, ob die besicherten, gedeckten oder gekoppelten Vermögenswerte von den Vermögenswerten des Emittenten der digitalen Informationseinheiten getrennt verwahrt sind und ob sie im Falle einer Insolvenz des Emittenten der digitalen Informationseinheiten geschützt wären. Bitpanda gibt keine Zusicherung hinsichtlich des rechtlichen Status und der Glaubwürdigkeit eines solchen Emittenten digitaler Informationseinheiten oder hinsichtlich des rechtlichen Status, der Ausgestaltung, der Durchsetzung, der Marktfähigkeit und der Existenz solcher digitaler Informationseinheiten oder der in Verbindung damit besicherten, gedeckten oder gekoppelten Vermögenswerte. Dieselben Grundsätze gelten auch für A-Token und (in gewissem Umfang auch für) M-Token: Der Wert und die Liquidität von A-Token hängen u.a. von der Bonität und der Zahlungsfähigkeit des Emittenten des zugrunde liegenden Finanzinstruments ab. Während du beim Kauf von M-Token rechtlicher Eigentümer rechtlicher Eigentümer der erworbenen Edelmetalle bist, werden die Edelmetalle physisch von einem Verwahrer (das ist weder die Bitpanda GmbH noch ein mit ihr Verbundenes Unternehmen) gehalten und die Verwertung von M-Token kann im Falle von Insolvenz, Diebstahl oder Betrug auf Seiten oder in der Sphäre des Tresorbetreibers vorübergehend oder dauerhaft beeinträchtigt sein. Du nimmst weiters zur Kenntnis, dass (i) der Verwahrer, der die Edelmetalle faktisch verwahrt, seinen Sitz außerhalb Österreichs hat und (ii) die Finanzinstrumente, die den Basiswert des A-Token bilden, von Emittenten außerhalb Österreichs begeben werden und dass daher in beiden Fällen die jeweils anwendbaren Gesetze (z.B. Insolvenzgesetze des Sitzlandes des jeweiligen Emittenten) den Wert, die Liquidität und/oder die Werthaltigkeit dieser Vermögenswerte beeinflussen können. Weder die Bitpanda GmbH noch ihre Verbundenen Unternehmen sind Kreditinstitute noch akzeptieren oder verwalteen sie Einlagen. Deine bei Bitpanda hinterlegten Vermögenswerte - insbesondere jegliche F-Token - sind daher nicht durch Einlagensicherungssysteme abgesichert oder garantiert.

xiv. Verfügbarkeit der Bitpanda-Systeme: Dir ist bewusst, dass technologiebasierte Systeme wie Bitpanda-Systeme Wartungs- und Entwicklungsarbeiten benötigen und dass für solche Arbeiten Unterbrechungen der Systeme (geplant und ungeplant, angekündigt oder unangekündigt) notwendig und systemimmanent sind. Du nimmst zur Kenntnis und akzeptierst, dass während der Dauer einer solchen Unterbrechung unter Umständen die Nutzung der Bitpanda-Systeme eingeschränkt oder nicht möglich ist und daher auch der Kauf, Verkauf oder die Übertragung von Vermögenswerten temporär unter Umständen nicht möglich ist. Bitpanda macht keine Zusicherungen bezüglich des Service Levels von Bitpanda-Systemen.

21 Haftungsbeschränkungen

21.1. Bitpanda Verbraucherkunden: Bitpanda haftet für Schäden, die einem Bitpanda Verbraucherkunden entstehen, für sich und seine Erfüllungsgehilfen - gleich aus welchem Rechtsgrund einschließlich unerlaubter Handlung - nur dann, wenn Bitpanda oder seine Erfüllungsgehilfen eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht) schuldhaft in einer den Vertragszweck gefährdenden Weise verletzt haben oder wenn der Schaden auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz von Bitpanda oder seinen Erfüllungsgehilfen beruht. Erfolgt die schuldhafte Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Kardinalpflicht) nur leicht fahrlässig, ist die Haftung von Bitpanda auf solche typischen Schäden begrenzt, die für Bitpanda bei Vertragsschluss vernünftigerweise vorhersehbar waren. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch für das Umfang des Schadens. In den vorgenannten Fällen ist die Haftung für einen Vermögensschaden auf EUR 10.000 begrenzt. Die vorgenannten Haftungsbeschränkungen gelten nicht beim Fehlen zugesicherter Eigenschaften, einer Haftung von Bitpanda nach dem Produkthaftungsgesetz oder bei Personenschäden.

21.2. Bitpanda Geschäftskunden: Bitpanda haftet nicht für Schäden, die einem Bitpanda Geschäftskunden im Zusammenhang mit dem Bitpanda-System und/oder den darauf angebotenen Produkten und Dienstleistungen entstehen, es sei denn, der Schaden wurde von Bitpanda vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht oder im Fall von Personenschäden.

21.3. Dienste von Dritten: Bei der Nutzung von Websites oder Diensten, die nicht von Bitpanda bereitgestellt werden, wie z.B. Wallet-Dienste oder andere Dienste von Dritten („Dienste von Dritten“), übernimmt Bitpanda ausdrücklich keine Haftung für den Inhalt, die Verfügbarkeit oder die Leistung dieser Dritten und haftet nicht für Schäden oder Verluste, die einem Bitpanda Kunden oder einem Dritten bei der Nutzung solcher Dienste entstehen. Du als Bitpanda Kunde nimmst zur Kenntnis und akzeptierst, dass du solche Dienste ausschließlich auf eigenes Risiko nutzt. Die Überweisung/Versendung solcher Geldmittel an Dritte kann nicht rückgängig gemacht werden, wenn der Dritte dazu nicht bereit ist. Wir können und werden die Zuverlässigkeit dieser Dritten oder ihrer Dienste nicht überprüfen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Drittanbieter zu kontaktieren und Probleme mit solchen Dritten oder bzgl der von ihnen bereitgestellten Dienste zu lösen.

21.4. Besondere Haftung. Die Punkte 21.1 bis 21.3 gelten nicht für jene (Teile von) Dienstleistungen, in denen das ZaDiG, das KMG oder die PRIIPs-Verordnung (Verordnung (EU) Nr. 1286/2014) besondere Haftungen vorsehen. 

21.5. Ausschluss von Schadenersatzansprüchen. Schadenersatzansprüche können von einem Bitpanda Kunden aus dem Umstand, dass Bitpanda in fahrlässiger Unkenntnis, dass der Verdacht auf Geldwäscherei oder der Terrorismusfinanzierung oder der Verdacht auf ein Zuwiderhandeln gegen der in Punkt 5.5 beschriebenen Pflichten (Handeln im eigenen Namen) falsch war, eine Transaktion verspätet oder nicht durchgeführt haben, gemäß § 19 FM-GwG, nicht erhoben werden.

22 Sonstige Bestimmungen 

22.1. Externe ICO. Bitpanda unterstützt keine ICOs (Initial Coin Offering) außerhalb der Bitpanda-Systeme oder vergleichbare Aktivitäten außerhalb der Bitpanda-Systeme, bei denen eine digitale Währung oder ein digitaler Vermögenswert ausgegeben oder bezogen wird, , es sei denn, dies wird von Bitpanda speziell und ausdrücklich erklärt ("Externes ICO"). Die Teilnahme an einem externen ICO erfolgt auf eigenes Risiko, und Bitpanda wird keine aktive Unterstützung bei der Teilnahme an einem solchen externen ICO leisten (einschließlich jeglicher Unterstützung beim Erhalt von Vermögenswerten aus dem ICO in deine Wallet). Solltest du Unterstützung in Verbindung mit einem Externen ICO anfordern, kann Bitpanda nach eigenem Ermessen eine solche Unterstützung auf Einzelfallbasis gegen eine dir mitgeteilte Gebühr anbieten.

22.2. Offenlegung von Daten gegenüber Behörden. Bitpanda kann alle Daten in Bezug auf Bitpanda Kunden und Bitpanda-Konten (einschließlich aller in der Vergangenheit im Zusammenhang damit getätigten Transaktionen) offenlegen, wenn dies von einem zuständigen Gericht oder einer Regierungs-, Bank-, Steuer- oder sonstigen Aufsichtsbehörde oder einer ähnlichen offiziellen Stelle (z. B. im Zusammenhang mit strafrechtlichen Ermittlungen) gefordert oder beantragt wird. Bitpanda behält sich das Recht vor, mit solchen Behörden in größtmöglichem Umfang zu kooperieren.

22.3. Salvatorische Klausel. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB oder eine oder mehrere der Anlagen zu diesen AGB unwirksam oder unvollstreckbar sein oder werden, oder sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB oder eine oder mehrere der Anlagen zu diesen AGB unvollständig sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser AGB und Anlagen zu diesen AGB uneingeschränkt gültig, sofern die Hauptpflichten der Parteien hierunter unberührt bleiben. Eine solche, für ganz oder teilweise rechtswidrig oder undurchsetzbar befundene Bestimmung ist nur in dem Umfang unwirksam, in dem sie für rechtswidrig oder undurchsetzbar befunden wurde, und nur in Bezug auf die Rechtsordnung, in der sie für rechtswidrig oder undurchsetzbar befunden wurde, ohne Auswirkungen auf andere Rechtsordnungen zu haben.

22.4. Die Bitpanda AGB (in ihrer jeweils gültigen Fassung) ersetzen alle früheren Erklärungen oder Vereinbarungen zwischen Bitpanda und dir zu den in den Bitpanda AGB geregelten Angelegenheiten. Alle etwaigen anderen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ("AGB"), zu denen du zu irgendeinem Zeitpunkt zugestimmt hast, sind von der Anwendung auf die Beziehung zwischen dir und Bitpanda ausgeschlossen.

22.5. Kein Verzicht auf Rechte. Das Versäumnis von Bitpanda, zu irgendeinem Zeitpunkt oder für einen bestimmten Zeitraum eine Bestimmung der Bitpanda AGB oder der Verbundenen Unternehmen AGB oder ein Recht oder einen Rechtsbehelf, die sich aus den Bitpanda AGB oder aus den Verbundenen Unternehmen AGB ergeben, durchzusetzen oder auszuüben, stellt keinen Verzicht auf ein solches Recht oder einen solchen Rechtsbehelf dar und ist auch nicht als solcher auszulegen und beeinflusst in keiner Weise das Recht von Bitpanda, dies zu einem späteren Zeitpunkt durchzusetzen oder auszuüben, vorausgesetzt, dieses Recht ist nicht verjährt, abgelaufen oder sonst ausgeschlossen. 

22.6. Die Bitpanda AGB gelten auch nach Beendigung der Geschäftsbeziehung bis zur vollständigen Abwicklung weiter.

22.7. Vertragssprache. Die Bitpanda AGB und die Verbundenen Unternehmen AGB werden in mehreren Sprache erstellt und veröffentlicht. Im Streitfall und im Falle von Abweichungen ist die deutsche Fassung der Bitpanda AGB und der Verbundenen Unternehmen AGB maßgebend. 

23 Anwendbares Recht

Die Bitpanda AGB, die Verbundene Unternehmen AGB und jede Transaktion, die hierunter fällt, unterliegen dem Recht der Republik Österreich unter Ausschluss der Bestimmungen des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf und unter Ausschluss der kollisionsrechtlichen Rück- und/oder Weiterverweisungsnormen des österreichischen internationalen Privatrechts.

24 Gerichtsstand

Für alle vertraglichen und außervertraglichen Streitigkeiten, Divergenzen oder Ansprüche zwischen Bitpanda und einem Bitpanda Geschäftskunden ist ausschließlich das für 1010 Wien zuständige Gericht zuständig.


25. Anhang I

Definitionen

In den AGB haben die folgenden Begriffe die Bedeutung, die in der folgenden Übersicht angegeben oder auf die in der folgenden Übersicht Bezug genommen wird und gelten gleichermaßen im Singular und im Plural.

2F 

bezeichnet den zweiten Faktor, der neben dem Passwort für die 2FA verwendet wird - z. B. E-Mail, SMS oder Push-Benachrichtigung.

2FA 

bezeichnet das Zwei-Faktor-Authentifizierungssystem, das von Bitpanda auf dem Bitpanda-System implementiert wurde, um die Identität eines Bitpanda Kunden durch die Kombination von zwei verschiedenen und unabhängigen Komponenten (Faktoren) zu verifizieren.

Angebotszeitraum 

bezeichnet den Zeitraum von 24 Stunden nach dem entsprechenden der Finalen Angebotsklick, in dem du an ein Bitpanda Kundenangebot gebunden bist.

API

bezeichnet eine Programmierschnittstelle (Application Programming Interface).

Asset für Zahlungen 

bezeichnet das Main Asset für Zahlungen und das Fallback Asset für Zahlungen zusammen.

Assets

bezeichnet den Überbegriff für Vermögenswerte, umfasst materielle und immaterielle Güter und wird hier insbesondere im Zusammenhang mit Krypto-Assets verwendet.

A-Token 

bezeichnet die Finanzinstrumente gemäß § 1 Z 7 lit. d) WAG, die von der Bitpanda GmbH als Emittentin begeben werden und die gemäß einem zwischen der Bitpanda GmbH und dem Bitpanda Kunden bei Erwerb eines solchen A-Tokens abzuschließenden Derivatvertrag auf Bitpanda-Systemen zum Verkauf zur Verfügung stehen.

Auftragseingang

bezeichnet den Zeitpunkt, zu dem ein Zahlungsauftrag als eingegangen gilt, was der Fall ist, sobald er auf dem Server von Bitpanda Payments eingegangen ist.

Auftragseingangstag

bezeichnet den Werktag, auf welchen der Auftragseingang fällt.

Besicherte Forderungen

bezeichnet alle Geldforderungen von Bitpanda gegen dich, die durch Besicherte Vermögenswerte besichert sind.

Besicherte Vermögenswerte

bezeichnet das unwiderruflich eingeräumte erstrangige Sicherungsrecht in Form von Sicherungseigentum zugunsten von Bitpanda an allen E-Token, die von Zeit zu Zeit auf deinem Wallet hinterlegt werden.

BEST

bezeichnet den Bitpanda Ecosystem Token

BEST VIPS

bezeichnet einen Bitpanda Kunden, der eine Mindestmenge von 10 BEST hält.

BEST VIP-Stufe

bezeichnet die Stufe (von 1 bis 5), die BEST VIPS, abhängig von der Anzahl der gehaltenen BEST 

zugewiesen wird.

Bitpanda oder wir

bezeichnet die Bitpanda GmbH, Bitpanda Metals GmbH, Bitpanda Financial Services GmbH und Bitpanda Payments GmbH, jeweils mit Sitz in 1020 Wien, Österreich, Stella-Klein-Löw Weg 17 sowie jegliche sonstigen verbundenen Unternehmen.

Bitpanda AGB 

bezeichnet die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Bitpanda, verfügbar unter https://www.bitpanda.com/de/legal/bitpanda-group-general-terms-conditions.

Bitpanda Airdrop 

bezeichnet die Verteilung von Token an bestehende Wallet-Adressen durch Bitpanda selbst. 

Bitpanda Broker

bezeichnet die Handelsplattform auf Bitpanda-Systemen, die nicht Bitpanda Pro ist.

Bitpanda Card 

bezeichnet den mit digitalen Vermögenswerten unterlegten Debitkartenservice, der von Bitpanda zu den in Punkt 8. der Bitpanda GmbH AGB genannten Bedingungen angeboten wird.

Bitpanda Financial Services

bezeichnet die Bitpanda Financial Services GmbH, mit dem Firmensitz in 1020 Wien, Österreich, Stella-Klein-Löw Weg 17.

Bitpanda-Fork-Policy 

bezeichnet die diesen AGB in Anhang III angefügten Grundsätze betreffend sogenannte „Forks“, die von Bitpanda Kunden als Teil der Bitpanda AGB akzeptiert werden.

Bitpanda Geschäftskunde 

bezeichnet jeden Bitpanda Kunden, bei dem das Geschäft gemäß § 1 Abs. 1 des Konsumentenschutzgesetzes zum Betrieb seines Unternehmens gehört.

Bitpanda GmbH

bezeichnet die Bitpanda GmbH, mit dem Firmensitz in 1020 Wien, Österreich, Stella-Klein-Löw Weg 17.

Bitpanda GmbH AGB

bezeichnet die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bitpanda GmbH, abrufbar unter https://www.bitpanda.com/de/legal/bitpanda-general-terms-conditions .

Bitpanda Index 

bezeichnet von Bitpanda GmbH angebotene vordefinierte Mittelzuweisungen zwischen denen Bitpanda Kunden frei und unabhängig wählen können, wobei jede solche Mittelzuweisung als ein Bitpanda-Index bezeichnet wird. Siehe auch den entsprechenden Prospekt verfügbar unter Link https://cdn.bitpanda.com/media/bci/Prospectus_Index_English.pdf . 

Bitpanda Index Programm

bezeichnet die Option, mehrere E-Token in einer Transaktion gemäß einer vordefinierten Mittelzuweisung zu kaufen, zu verkaufen oder zu tauschen.

Bitpanda Kunde oder du

bezeichnet eine Person, die (von Bitpanda bestätigt) den Registrierungsprozess erfolgreich abgeschlossen hat, wie in Punkt 4.1 der Bitpanda AGB dargelegt.

Bitpanda Kundenangebot 

bezeichnet das Finale Angebot Tausch, den Mehrfachabbuchungsauftrag und das Finale Angebot Swap zusammen.

Bitpanda Kundenkonto 

bezeichnet das Benutzerkonto, das ein Bitpanda Kunde durch Registrierung auf einem Bitpanda-System erstellt. 

Bitpanda Metals

bezeichnet die Bitpanda Metals GmbH, mit dem Sitz der Gesellschaft in A-1020 Wien, Stella-Klein-Löw Weg 17.

Bitpanda Payments

bezeichnet die Bitpanda Payments GmbH, mit dem Sitz der Gesellschaft in A-1020 Wien, Stella-Klein-Löw Weg 17.

Bitpanda Payments Zahlungsempfänger

bezeichnet einen anderen Payments Kunden, auf dessen Wallet du Guthaben übertragen möchtest .

Bitpanda Pro AGB

bezeichnet die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bitpanda Pro Germany GmbH, abrufbar unter https://www.bitpanda.com/de/legal/bitpanda-pro-general-terms-conditions .

Bitpanda Pro Germany GmbH

bezeichnet die Bitpanda Pro Germany GmbH mit Sitz in Berlin und mit der im österreichischen Handelsregister eingetragenen österreichischen Zweigniederlassung mit der Adresse A-1020 Wien, Stella-Klein-Löw Weg 17.

Bitpanda Sparplan 

bezeichnet eine Option zum Erwerb von Token über die Bitpanda-Systeme auf wiederkehrender und regelmäßiger Basis (z.B. monatlich/wöchentlich).

Bitpanda Swap 

bezeichnet entweder den Tausch von (einem Teil) eines E-Token, M-Token oder A-Token in eine andere Art von E-Token, A-Token oder M-Token, oder (einem Teil) eines F-Token in eine andere Art von F-Token mit der Bitpanda GmbH (und im Falle von M-Token an Bitpanda Metals), wie in Punkt 3.5.5 der Bitpanda GmbH AGB beschrieben.

Bitpanda Treuhand Dienstleistungen

bezeichnet die von Bitpanda erbrachte Dienstleistung der Verwahrung von E-Token für Bitpanda Kunden in deinem Namen auf Treuhandbasis mit Bitpanda GmbH als Treuhänder und dem Bitpanda Kunden als Treugeber.

Bitpanda Verbraucherkunde 

bezeichnet jeden Bitpanda Kunden, bei dem das Geschäft nicht zum Betrieb seines Unternehmens im Sinne des § 1 Abs 1 Konsumentenschutzgesetz gehört.

Bitpanda-System

bezeichnet jede einzelne Online- oder elektronische Plattform oder mobile Anwendung von Bitpanda sowie die zugehörigen APIs einer solchen Plattform oder Anwendung.

Bitpanda-Systeme

bezeichnet die Gesamtheit jedes einzelnen Bitpanda-Systems.

Cashback

bezeichnet die Cashbacks, die Bitpanda GmbH an Bitpanda Kunden, die als BEST VIPS mit VIP-Level 3 oder höher gelten, freiwillig und bis auf weiteres, für Käufe mit der Bitpanda Card anbietet, wenn es sich bei dem Main Asset für Zahlungen und dem Fallback Asset für Zahlungen ein anderes als das Fiat-Wallet handelt.

Contis 

bezeichnet die UAB Finansinės paslaugos, Firmenbuchnummer 304406236, eingetragen im Firmenbuch der Republik Litauen, mit Hauptsitz in Mėnulio g. 11-101, Vilnius, Litauen.

Derivatkontrakt

bezeichnet den Vertrag, der zwischen dem Bitpanda Kunden und der Emittentin beim Erwerb von A-Token geschlossen wird.

Dienste von Dritten

bezeichnet Websites oder Dienste, die nicht von Bitpanda, sondern durch Dritte bereitgestellt werden.

DSGVO

bezeichnet die Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung).

Empfehlungsprämie

bezeichnet den Wert an F-Token, die deinem Wallet für jeden Empfohlenen Bitpanda Kunden gutgeschrieben wird.

Empfohlener Bitpanda Kunde

bezeichnet jeden neuen, erstmaligen Bitpanda Kunden, der sich für ein Bitpanda Kundenkonto unter Verwendung eines Promoter Empfehlungscodes registriert.

Entgelte

bezeichnet die in Zusammenhang mit der Ausführung von Zahlungsaufträgen fallenden und in den Anhängen ./1 (Entgelte, Kostenersätze und Zinsen für Interne Überweisungen), ./2 (Entgelte, Kostenersätze und Zinsen für Externe Überweisungen) und ./3 (Entgelte, Kostenersätze und Zinsen für Zahlungsauslösungen) der Payments AGB genannten Entgelte, Kostenersätze und Zinsen.

Erstkonto

bezeichnet das erste Konto, das von einem Bitpanda Kunden erstellt wird.

E-Token 

bezeichnet ausgewählte kryptografische digitale Vermögenswerte, wie zB - aber nicht beschränkt auf - Bitcoin, Dash, Ripple, Bitcoin Cash, Ether und Litecoin.

EUR Wallet

bezeichnet das Sub-Wallet, in dem alle EUR-F-Token erfasst werden.

EUR-F-Token

bezeichnet alle F-Token, die auf Euro lauten.

Execution Policy

bezeichnet die im Anhang II der Financial Services AGB beschriebenen Grundsätze der Ausführung von Kundenaufträgen zum Erwerb und zur Veräußerung der von Bitpanda Financial Services angebotenen Finanzinstrumente.

Externe Überweisung

bezeichnet die bargeldlose Überweisung des jeweiligen Guthabens von deinem Wallet zugunsten eines Bitpanda-Zahlungsempfängers, direkt auf ein auf den Namen des Bitpanda-Zahlungsempfängers lautendes Zahlungskonto.

Externer ICO

bezeichnet jedes ICO (Initial Coin Offering) außerhalb von Bitpanda-Systemen oder ein vergleichbares Angebot, bei dem digitale Währungen oder Vermögenswerte an den jeweiligen smart contract zurückgegeben werden.

FAGG

bezeichnet das (österreichische) Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz.

Fair-Use-Policy

bezeichnet die Verwendung der Bitpanda Card entsprechend dem vorgesehenen Verwendungszweck.

Fallback Asset für Zahlungen 

bezeichnet den sekundären Vermögenswert der Bitpanda Card, der nur verwendet wird, wenn das Main Asset für Zahlungen nicht über ausreichende Mittel verfügt.

FernFinG

bezeichnet das österreichische Fern-Finanzdienstleistungs-Gesetz.

Fiat Wallet

bezeichnet das Wallet für alle F-Token. 

Finale Angebotsklicks 

bezeichnet den Finalen Angebotsklick Tausch, den Finalen Angebotsklick Swap und den Finalen Angebotsklick Sparplan zusammen.

Finaler Angebotsklick Sparplan 

bezeichnet das Anklicken/Bestätigen der Schaltfläche "Jetzt bestätigen" in Bezug auf einen Mehrfachabbuchungsauftrag.

Finaler Angebotsklick Swap 

bezeichnet das Anklicken/Bestätigen der Schaltfläche "Jetzt tauschen" in Bezug auf ein Finales Angebots Swap.

Finaler Angebotsklick Tausch

bezeichnet das Anklicken/Bestätigen der Schaltfläche "Jetzt kaufen" oder "Jetzt verkaufen" in Bezug auf ein Finales Angebot Tausch.

Finales Angebot

bezeichnet das Finale Angebot Swap, gemeinsam mit dem Finalen Angebot Tausch und dem Finalen Angebot Sparplan.

Finales Angebot Sparplan

bezeichnet ein verbindliches Angebot des Bitpanda Kunden für den regelmäßigen und wiederkehrenden Kauf von Token von Bitpanda durch die korrekte Eingabe aller notwendigen, gültigen und korrekten Daten auf der jeweiligen Handelsplattform von Bitpanda.

Finales Angebot Swap

bezeichnet ein verbindliches Angebot des Bitpanda Kunden für den Tausch von (einem Teil von) E-Token, M-Token oder A-Token in eine andere Art von E-Token, A-Token oder M-Token oder den Tausch von (einem Teil) F-Token in eine andere Art von F-Token gegen Bitpanda durch die korrekte Eingabe aller notwendigen, gültigen und korrekten Daten auf der jeweiligen Handelsmaske von Bitpanda.

Finales Angebot Tausch

bezeichnet ein verbindliches Angebot des Bitpanda Kunden für den Tausch, Kauf oder Verkauf von (einem Teil von) Token durch die korrekte Eingabe aller notwendigen, gültigen und korrekten Daten auf der jeweiligen Handelsplattform von Bitpanda.

Finales Kaufangebot

bezeichnet jedes Finale Angebot Tausch, das durch Anklicken von "Jetzt kaufen" abgegeben wird und ist ausschließlich als "verbindliches Angebot des Bitpanda Kunden an Bitpanda, den Erhalt von Token von Bitpanda gegen Zahlung des angegebenen Betrags in F-Token anzunehmen" zu verstehen.

Finales Verkaufsangebot

bezeichnet jedes Finale Angebot Tausch, das durch Anklicken von "Jetzt verkaufen" abgegeben wird und ist ausschließlich als "verbindliches Angebot des Bitpanda Kunden an Bitpanda zu verstehen, den gewünschten F-Token gegen die Übertragung einer bestimmten Menge und Art von Token an Bitpanda zu erhalten".

Financial Services AGB

bezeichnet die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bitpanda Financial Services GmbH, abrufbar unter https://www.bitpanda.com/de/legal/general-terms-conditions-bitpanda-financial-services . 

FM-GwG

bezeichnet das österreichische Bundesgesetz zur Verhinderung der Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung im Finanzmarkt (Finanzmarkt-Geldwäschegesetz – FM-GwG)

F-Token 

bezeichnet proprietäre Token in Form von Gutscheinen zum Erwerb von Produkten und Dienstleistungen auf Bitpanda-Systemen, die von der Bitpanda GmbH ausgegeben werden und auf verschiedene Währungen lauten.

Grundsatz der Nicht-Wiederherstellung

bezeichnet einen Grundsatz, wonach du, falls du nicht in der Lage bist, die korrekte 2F zu finden oder wiederzuerlangen, weder auf die Bitpanda-Systeme noch auf dein Bitpanda Kundenkonto zugreifen kannst, es sei denn, du bist in der Lage, die Anweisungen in den Bitpanda AGB oder die dir von Bitpanda gegebenen Anweisungen zu befolgen und die Sicherheitsregeln und -anforderungen gemäß Punkt 6.6. der Bitpanda AGB einzuhalten.

Index Wallet 

bezeichnet eine separate Wallet, in der der aktuelle Stand der E-Token, die über Bitpanda Indices im jeweiligen Bitpanda Kundenkonto gehalten werden, aufgezeichnet und angezeigt wird.

Index-Anbieter 

bezeichnet die externen und unabhängigen Partner, die die Gewichtung der Mittelzuweisung und die jeweilige (Neu-)Berechnung der Mittelzuweisung bei den Bitpanda-Indices bestimmen. 

Interne Überweisung 

bezeichnet die Übertragung des jeweiligen Guthabens von deinem Wallet auf das Wallet eines anderen Bitpanda Kunden.

KMG

bezeichnet das Bundesgesetz über das öffentliche Anbieten von Wertpapieren und anderen Kapitalveranlagungen (Kapitalmarktgesetz 2019 – KMG 2019).

Kundenangebotsfrist

bezeichnet die Zeitspanne von einer Minute, in der die Bedingungen, unter denen du ein Finales Angebot abgeben kannst, gültig sind.

Kunden-Bankkonto 

bezeichnet das Konto eines Zahlungsdienstleisters, das mit einem Bitpanda Kundenkonto verbunden ist.

Kundenverifizierungsprozess

bezeichnet den notwendigen Prozess, den ein Bitpanda Kunden durchlaufen muss, um Zugang zu den Handelsoptionen auf einem Bitpanda-System zu erhalten.

Kunden-Verzug

bezeichnet den Zustand, wenn ein Bitpanda Kunden einen an Bitpanda geschuldeten Betrag nicht bei Fälligkeit bezahlt. 

Kündigungsfrist

bezeichnet den Zeitraum von zwei Wochen, nachdem du über die Beendigung eines Bitpanda Index informiert wurdest und während der der Bitpanda Kunde entsprechende Maßnahmen ergreifen kann (Verkauf oder Tausch der E-Token).

Lastschrift-Rückbuchung 

bezeichnet das Recht des Bitpanda Kunden, innerhalb von 56 Kalendertagen (8 Wochen) ab dem Belastungsdatum ohne Angabe von Gründen eine Rückbuchung auf sein Konto zu veranlassen.

Mahngebühren

bezeichnet die von Bitpanda im Falle eines Kunden-Verzugs erhobenen Gebühren.

Main Asset für Zahlungen 

bezeichnet den Standard-Vermögenswert, den du mit deiner Bitpanda Card verbinden.

Mehrfachabbuchungsauftrag 

bezeichnet ein verbindliches Angebot des Bitpanda Kunden für den regelmäßigen und wiederkehrenden Kauf von Token von Bitpanda durch die korrekte Angabe aller notwendigen, gültigen und korrekten Daten auf der jeweiligen Handelsplattform von Bitpanda.

Metals AGB

bezeichnet die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bitpanda Metals GmbH, abrufbar unter https://www.bitpanda.com/de/legal/bitpanda-metals-gmbh-general-terms-conditions.

M-Token 

bezeichnet physisch eingelagerte Edelmetalle wie Gold, Silber, Palladium und Platin, ohne darauf beschränkt zu sein.

M-Token Handelsvereinbarung

bezeichnet die verbindliche Vereinbarung, die abgeschlossen wird, wenn Bitpanda Metals das Angebot eines Bitpanda Kundenangebot mit den Bedingungen, die im jeweiligen Bitpanda Kundenangebot festgelegt sind, annimmt.

Payments AGB 

bezeichnet die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bitpanda Payments GmbH, abrufbar unter https://www.bitpanda.com/de/legal/bitpanda-payments-terms-conditions .

Payments Entgelte

bezeichnet alle Gebühren, Kostenrückerstattungen und Zinsen im Zusammenhang mit der Ausführung von Zahlungsaufträgen gemäß Anhang . /1 der Payments AGB.

Persönliches Handelslimit

bezeichnet das Ihnen zugewiesene Handelslimit, das je nach dem Ergebnis des Kundenverifizierungsverfahrens gleich oder niedriger als das allgemeine Handelslimit sein kann (siehe https://www.bitpanda.com/de/limits ).

Promoter

bezeichnet den Bitpanda Kunden, der eine Person, die noch nie Bitpanda Kunde war, zur Registrierung eines Bitpanda Kundenkontos unter Verwendung des Promoter Empfehlungscodes auffordert. 

Promoter Empfehlungscode 

bezeichnet den einem Promoter zugewiesene Code, den der Empfohlene Bitpanda Kunde verwendet, um ein neues Bitpanda Kundenkonto zu registrieren.

Rahmenvertrag

bezeichnet den abgeschlossenen Vertrag zwischen dem Bitpanda Kunden und Bitpanda Payments, der u.a. die Angaben gemäß § 48 ZaDiG 2018 und die Angaben gemäß §§ 5, 7 und 8 FernFinG enthält.

Rebalancing

bezeichnet die Anpassung der Bitpanda Indizes entsprechend den Änderungen am Kryptomarkt sowie der von MVIS - einem VanEck Unternehmen https://www.mvis-indices.com/ - berechneten und bereitgestellten Daten. Während dieses Prozesses werden die Komponenten und Gewichtungen der Bitpanda Indizes überprüft und entsprechend neu angepasst.

Referenzzeitraum 

bezeichnet den Zeitraum von 12 Monaten, in dem der Bitpanda Kunde seinen F-Token in einen anderen Token umtauschen muss, andernfalls kann Bitpanda eine Inaktivitätsgebühr berechnen.

Sicherheitenverwertung

bezeichnet den (teilweisen) Verkauf oder Versteigerung der Besicherten Vermögenswerte im Ganzen oder in Teilen.

Tag des Auftragseingangs

bezeichnet den Werktag, an dem der Auftragseingang erfolgt.

Tell-a-Friend-Programm

bezeichnet Bitpandas Empfehlungsprogramm gemäß Punkt 16 der Bitpanda AGB.

Third Party Airdrop 

bezeichnet die kostenlose Verteilung von Token an bestehende Wallet-Adressen durch andere Personen als Bitpanda. 

Token 

bezeichnet die Gesamtheit von A-Token, E-Token, M-Token und F-Token. 

Tresorbetreiber

Die juristische Person, die die Edelmetalle lagert und hält.

Treuhandvertrag

bezeichnet den Treuhandvertrag, der zwischen dem Bitpanda Kunden und der Bitpanda GmbH im Bezug auf die Verwahrung von E-Token abgeschlossen wird.

Verbundenen Unternehmen AGB

bezeichnet die Gesamtheit der jeweiligen Geschäftsbedingungen, nämlich Bitpanda GmbH AGB, Metals AGB, Financial Services AGB, Payments AGB und Bitpanda Pro AGB. 

Verbundenes Unternehmen

bezeichnet ein Unternehmen, das im Eigentum oder unter der Kontrolle der Bitpanda GmbH steht. 

Visa

bezeichnet die Visa-Kartensysteme.

Vollstreckung

bezeichnet den (teilweisen) Verkauf oder die Versteigerung der besicherten Vermögenswerte im Ganzen oder in Teilen.

VPI

bezeichnet den von der Statistik Austria veröffentlichten nationalen Verbraucherpreisindex 2015

VuA oder Vertragsabschluss und Auftragsausführung

bezeichnet die Annahme des Bitpanda Kundenangebots mittels tatsächlicher Erfüllung des Angebots, welche innerhalb der Angebotsfrist im alleinigen Ermessen von Bitpanda liegt.

WAG

bezeichnet das (österreichische) Wertpapieraufsichtsgesetz 2018 (WAG 2018).

Wallet oder Wallets

bezeichnet einen einzelnen, jeweils speichernden Unter-Account, der jedem einzelnen Bitpanda Kunden zugewiesen wird, und der von den Bitpanda-Systemen im eigenem token System verwendet wird.

Werktag

bezeichnet alle Tage des Jahres mit Ausnahme von gesetzlichen Feiertagen in Österreich, Samstagen, Sonntagen und dem 24.12.

ZaDiG

bezeichnet das (österreichische) Bundesgesetz über die Erbringung von Zahlungsdiensten 2018 (Zahlungsdienstegesetz 2018 – ZaDiG 2018). 

Zahlungsauslösung

bezeichnet die Anweisung des Bitpanda Kunden an Bitpanda Payments, eine Überweisung von einem auf den Namen des Bitpanda Kunden lautenden Zahlungskonto zu Gunsten eines Zahlungsempfängers auf ein auf den Namen des Zahlungsempfängers lautendes Zahlungskonto zu veranlassen.

Zahlungsempfänger von Bitpanda Payments

bezeichnet einen anderen Kunden, der den übertragenen Saldo erhält.

Zahlungskunde 

bezeichnet eine Person, die eine Zahlungsdienstleistung bei Bitpanda Payments über das Bitpanda-System in Auftrag gibt.

Zweitkonto

bezeichnet das zweite Bitpanda Kundenkonto, das von einem einzelnen Bitpanda Kunden erstellt wird.


26. Anhang II

Bitpanda-Fork-Policy

1. Eine sogenannte „Fork“ ist eine Situation, in der sich eine Blockchain vorübergehend oder dauerhaft in zwei getrennte Ketten aufspaltet ("Fork"). Forks sind ein unbeabsichtigtes, aber unvermeidliches Ereignis beim Mining, bei dem zwei Ketten, die denselben Konsensregeln folgen, vorübergehend denselben akkumulierten Proof-of-Work haben und beide als gültig angesehen werden. Sie können auch als Folge der Verwendung von zwei verschiedenen Regelwerken auftreten, die versuchen, dieselbe Blockchain zu regeln. Forks wurden bei Kryptowährungen absichtlich eingesetzt, um neue Funktionen zu einer Blockchain hinzuzufügen oder um die Auswirkungen von Hacking oder katastrophalen Fehlern auf einer Blockchain rückgängig zu machen, wie es bei der Fork zwischen Ethereum und Ethereum Classic der Fall war. Vor allem im Zusammenhang mit dem Problem der Skalierbarkeit von Bitcoin wurden Forks häufig diskutiert.

2. Bitpanda unterstützt nicht automatisch Forks irgendwelcher kryptographischen Blockchain-basierten digitalen Informationseinheiten.

3. Bitpanda beurteilt jeden Fall und jede Fork Einzelfall-basiert und ist befugt, nach eigenem Ermessen zu entscheiden, ob es eine Fork unterstützt oder nicht und ob es dem Bitpanda Kunden dies mitteilt oder nicht.

4. Wenn Bitpanda beschließt, eine Fork nicht zu unterstützen, Sie aber an einer Fork teilnehmen möchten, müssten Sie die entsprechenden E-Token auf ein Wallet eines Drittanbieters verschieben, das deiner Meinung nach für die Unterstützung einer solchen Fork geeignet ist. Bitpanda rät Ihnen hiermit, genügend Zeit für die Übertragung des jeweiligen E-Tokens einzuplanen, da Bitpanda keine Gewährleistung für Übertragungen aus dem Bitpanda-System bzw. außerhalb des Bitpanda-Systems geben kann und wird. Bitpanda macht keine Angaben darüber, wie viel Zeit ausreicht, empfiehlt Ihnen jedoch, alle relevanten Fakten sorgfältig zu prüfen.

5. du musst den Markt selbst beobachten, um über Forks informiert zu bleiben. Bitpanda ist nicht verpflichtet, Sie über Forks zu informieren.

6. Bitpanda ist berechtigt, nach eigenem Ermessen zu entscheiden, jeden Tausch, jeden Handel oder jede Transaktion in Bezug auf E-Token, die Teil einer Fork sind oder von einer Fork wesentlich beeinflusst werden, auszusetzen/vorübergehend zu schließen. Dies gilt sowohl für Forks, die von Bitpanda unterstützt werden, als auch für Forks, die nicht von Bitpanda unterstützt werden. 

7. Wenn Bitpanda nach eigenem Ermessen beschließt, zu versuchen, eine Fork zu unterstützen, entscheidet Bitpanda, welche Kette die ursprüngliche Blockchain im Fork-Szenario darstellt. Folglich wird Bitpanda Sie über solche Entscheidungen informieren und bestrebt sein, die neuen kryptographischen Blockchain-basierten digitalen Informationseinheiten, die sich aus dem Fork ergeben, in die Bitpanda-Systeme zu integrieren. Bitpanda übernimmt jedoch keine Gewährleistung dafür, dass eine solche Integration erfolgt, und wird Sie nach eigenem Ermessen darüber informieren, wann und wie und mit welcher Ausschüttungsquote solche neuen kryptographischen Blockchain-basierten digitalen Informationseinheiten, die aus dem Fork resultieren, in Bitpanda-Systemen verwendet werden können. Dementsprechend hält Bitpanda jegliche sich ergebende neue kryptografische Blockchain-basierte digitale Informationseinheiten, vom Zeitpunkt der Abspaltung bis zum Zeitpunkt der Verteilung an Sie, für Sie und im Namen von Ihnen in “cold storage“ (d.h. offline). Du bist dir bewusst und akzeptierst, dass es solange nicht möglich ist, solche neuen kryptografischen Blockchain-basierten digitalen Informationseinheiten aus einer unterstützten Fork zu entnehmen/zu übertragen, bis Bitpanda nach eigenem Ermessen entscheidet, mit solchen neuen kryptografischen Blockchain-basierten digitalen Informationseinheiten in Bitpanda-Systemen live zu gehen. Du bist dir bewusst und akzeptierst, dass es Situationen geben kann, in denen Bitpanda in wirtschaftlich vertretbarer Weise entscheidet, solche neuen kryptografischen Blockchain-basierten digitalen Informationseinheiten nicht in das Bitpanda-System zu integrieren, und dass du in solchen Fällen kein Recht hast, Schadenersatz oder Entschädigung jeglicher Art von Bitpanda zu fordern. Du bist dir bewusst, dass Bitpanda immer nur versuchen wird, neue kryptographische Blockchain-basierte digitale Informationseinheiten zu integrieren, aber in keinem Fall eine Gewährleistung dafür abgibt, dass eine solche Integration durchgeführt werden kann oder für einen bestimmten Zeitpunkt feststeht.


27. Anhang II

Muster-Widerrufsformular

An die Bitpanda GmbH, A-1020 Wien, Stella-Klein-Löw Weg 17, E-Mail: support@bitpanda.com

— Hiermit widerrufe ich meinen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung:

— Bestellt am:

— Name des Verbrauchers:

— Anschrift des Verbrauchers:

— Unterschrift des Verbrauchers (nur, wenn dieses Formular in Papierform übermittelt wird):

— Datum: